Highlight

Weltkrebstag 2018:

Aufklärungskampagne motiviert Patienten zum frühen Reden über Symptome Die fortschreitende Prostatakrebserkrankung früh genug zu erkennen, ist Voraussetzung dafür, um rechtzeitig mit einer geeigneten Behandlung beginnen zu können Jeder Einzelne kann sich für den Kampf gegen Krebs einsetzen. Dieser Grundgedanke spiegelt sich im Motto «Wir können. Ich kann.» des diesjährigen Weltkrebstages wider, der jedes Jahr am

[weiterlesen …]

  • Verantwortlich für diese Seite ist Apotheker Joachim Freischem, Pippinstr. 24, 82131 Gauting / München, Tel: (089) 89340508, Fax: (089) 89340588, j.freischem@aeses.de.
  • Zuständige Apothekerkammer: Bayerische Landesapothekerkammer (www.blak.de) Maria-Theresia-Str. 28, 81675 München Berufsordnung für Apothekerinnen und Apotheker in Bayern: www.blak.de Gesetzliche Berufsbezeichnung, verliehen in Deutschland: Apotheker
  • Disclaimer / Haftungsbeschränkung: Alle Daten basieren auf Recherchen im Internet. Der Autor Joachim Freischem hat die Informationen, die Sie auf dieser WebSite vorfinden, nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt. Der Autor übernimmt jedoch keine Garantie und/oder Haftung – weder ausdrücklich noch stillschweigend – für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der Angaben. Erst recht nicht ist er verantwortlich für Inhalte auf verlinkten Seiten. Wichtiger Hinweis für Beiträge im Bereich Gesundheit! Sie sollten Informationen aus dem Internet grundsätzlich niemals als alleinige Quelle für gesundheitsbezogene Entscheidungen verwenden. Keinesfalls ersetzt diese WebSite ein ärztliches Gespräch, eine ärztliche Diagnose oder eine ärztliche Behandlung. Bei gesundheitlichen Beschwerden fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Nehmen Sie niemals Medikamente ohne Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker ein! Die Nutzer dieser WebSite erklären sich damit einverstanden, auf diese WebSite und deren Inhalte auf eigenes Risiko zuzugreifen. Weder Joachim Freischem noch Dritte, die in die Erstellung, Produktion oder Übermittlung dieser WebSite involviert sind, sind haftbar für Schäden oder Verletzungen, die aus dem Zugang oder der Nutzung dieser WebSite entstehen könnten.
  • Keine Abmahnung ohne vorherige Kontaktaufnahme: Im Falle einer Geltendmachung von Ansprüchen jeglicher Art aus urheber-, heilmittelwerberechtlichen sowie markenrechtlichen Angelegenheiten bitte ich um umgehende Benachrichtigung über info@aeses.de. Unnötige Rechtsstreitigkeiten, Abmahnungen und Kosten sind auf diese Weise zu vermeiden. Falls Ansprüche der oben genannten Art reklamiert werden, sage ich bereits hier - vor einer endgültigen rechtsverbindlichen Klärung - Abhilfe zu, durch die eine eventuelle Wiederholungsgefahr verbindlich ausgeschlossen ist. Eine dennoch ergehende Kostennote einer anwaltlichen Abmahnung ohne vorhergehende, kostenlose (!) Kontaktaufnahme über die angegebene E-Mail info@aeses.de würde sodann wegen Nichtbeachtung einer Schadensminderungspflicht zurückgewiesen. In diesem Sinne unnötige bzw. unberechtigte Abmahnungen und Folgemaßnahmen würden mit einer negativen Feststellungsklage beantwortet
  • Datenschutz: Oncotrends.de benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. (“Google”); s.a.: Impressum / Datenschutz
  • Realisation: www.aeses.de

Im Focus

nab-Paclitaxel + Carboplatin als Behandlungsoption bei älteren Patienten mit NSCLC

In der Phase-III-Zulassungsstudie zeigten Patienten mit fortgeschrittenem NSCLC > 70 Jahre unter der Firstline-Therapie mit nab-Paclitaxel (Abraxane®) + Carboplatin im Vergleich zu konventionellem Paclitaxel + Carboplatin ein signifikant längeres medianes Gesamtüberleben (OS) von 19,9 versus 10,4 Monaten (p=0,009) (1). Im laufenden Studienprogramm ABOUND werden verschiedene Aspekte der Anwendung von nab-Paclitaxel + Carboplatin adressiert. In der

[weiterlesen …]

Metastasiertes Pankreaskarzinom: nab-Paclitaxel + Gemcitabin als Firstline-Therapie-Standard

Bei den diesjährigen Kongressen der European Society for Medical Oncology (ESMO) präsentierte Real-Life-Daten untermauern die Kombination nab-Paclitaxel (Abraxane®) + Gemcitabin als Firstline-Standard beim metastasierten Pankreaskarzinom (1,2). QoliXane (Quality of Life and Transitional Research on Pancreatic Cancer) ist eine nicht-interventionelle Registerstudie, in die Patienten mit metastasiertem Pankreaskarzinom, die eine Firstline-Behandlung mit nab-Paclitaxel + Gemcitabin erhielten, an

[weiterlesen …]

Wirksamkeit von nab-Paclitaxel beim metastasierten Brustkrebs

Auf dem ESMO 2016 wurden erstmals Wirksamkeitsdaten der prospektiven, multizentrischen, nicht-interventionellen Studie Nabucco vorgestellt. Eingeschlossen werden sollten Patientinnen mit metastasiertem Brustkrebs, bei denen eine Erstlinienbehandlung fehlgeschlagen und für die eine standardmäßige Anthracyclin-enthaltende Therapie nicht angezeigt ist, die mit nab-Paclitaxel (Abraxane®) behandelt wurden. Ausgewertet wurden 697 Patientinnen aus über 100 onkologischen Ambulanzen in Deutschland. Die mediane

[weiterlesen …]

Innovationen und Optionen für eine zeitgemäße Gesundheitsversorgung

Als Pionier in der Biotechnologie erforscht und entwickelt das Amgen seit mehr als 35 Jahren innovative Therapieansätze, die das Leben und Überleben von zahlreichen Patienten nachhaltig verbessert haben. Für die Zukunft ist Amgen gut gerüstet, wie Dr. Achim Rieth, Medical Development Director Therapeutic Area Hematology/Oncology bei Amgen, im Rahmen eines Pressegesprächs deutlich machte. Man werde

[weiterlesen …]

Patientenrekrutierung für drei neue Studien zur Behandlung von Pankreaskrebs gestartet

Die Arbeitsgemeinschaft Internistische Onkologie (AIO) hat die Rekrutierung von Patienten für drei neue wissenschaftlich initiierte Studien (investigator initiated trials – IIT) im Bereich Pankreaskrebs gestartet. Für eine Teilnahme infrage kommen Betroffene, bei denen ein primär operables (NEONAX-Studie), lokal fortgeschrittenes, nicht operables bzw. grenzwertig operables (NEOLAP-Studie) oder metastasiertes (ALPACA-Studie) Pankreaskarzinom diagnostiziert wurde. Die Rekrutierungsphase läuft voraussichtlich

[weiterlesen …]

Krebserkrankungen

Leitlinienprogramm Onkologie aktualisiert Brustkrebsleitlinie

Das Leitlinienprogramm Onkologie hat eine Aktualisierung der S3-Leitlinie zum Mammakarzinom vorgelegt. Die neue Version entstand unter der Federführung der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG) und der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG). Erstmalig ist auch die Früherkennung, die bislang in einer eigenen Leitlinie behandelt wurde, in die aktualisierte Fassung integriert. „Besonders im therapeutischen Bereich entwickelt sich

[weiterlesen …]

Substanzen

FDA stuft Avelumab in Kombination mit INLYTA® bei fortgeschrittenem Nierenzellkarzinom als Therapiedurchbruch ein

Zweiter „Breakthrough Therapy“-Status für Avelumab bei schwer therapierbaren Krebserkrankungen Nierenzellkarzinom ist häufigste Form von Nierenkrebs mit schlechter Prognose im fortgeschrittenen Stadium 1,2 Laufendes klinisches Entwicklungsprogramm Javelin Renal umfasst auch Phase-III-Studie zur Erstlinientherapie Merck und Pfizer haben bekannt gegeben, dass die US-amerikanische Zulassungsbehörde FDA (Food and Drug Administration) den Status des Therapiedurchbruchs („Breakthrough Therapy“) für Avelumab*

[weiterlesen …]

Wissenschaft

Gendefekt macht bösartige Muskeltumoren angreifbar

Unter der Federführung von Wissenschaftlern aus dem Deutschen Krebsforschungszentrum und dem Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) Heidelberg konnte ein Forscherteam erstmals das Erbgut bösartiger Tumoren der glatten Muskulatur umfassend analysieren. Bei einem hohen Prozentsatz der Tumoren entdeckten sie eine genetische Schwachstelle der Krebszellen: Hier könnten in Zukunft zielgerichtete Therapien ansetzen. Leiomyosarkome, bösartige Tumoren der glatten

[weiterlesen …]

Tipps

7. Juni 2018 Berlin Sony Center am Potsdamer Platz

Zurück im Leben – German Cancer Survivors Day 2018 Mit dieser Kampagne möchte die Deutsche Krebsstiftung allen Menschen Mut machen, mit der Krankheit Krebs selbstbewusst umzugehen und sie als Lebenssituation in den Alltag zu integrieren. Quelle: Deutsche Krebsstiftung

Gesundheitspolitik

Neue VFA-Broschüre: Wie aus Wissen medizinischer Fortschritt wird

Im Bereich der Onkologie findet zurzeit eine regelrechte „Explosion des
 Wissens“ statt. Wissenschaft und Industrieforschung arbeiten daran, 
diese neuen Erkenntnisse für die betroffenen Menschen in konkrete 
Heilungschancen zu übersetzen. Das gelingt zwar immer besser, doch weil
 Krebs weiterhin Todesursache Nummer 2 ist, muss die Forschung und 
Entwicklung für neue Therapien weitergehen: „Ob wir morgen Krebs


[weiterlesen …]

Pharmaindustrie

Roche und GE gehen eine Partnerschaft zur Entwicklung einer integrierten digitalen Diagnoseplattform ein, um die Behandlung von Krebs- und Intensivpatienten zu optimieren

Die Unternehmen beabsichtigen, gemeinsam eine Software zur klinischen Entscheidungsunterstützung zu entwickeln, die eine schnellere, präzisere und zuverlässigere Entscheidungsfindung und somit frühere Diagnosen und individuelle Behandlungen ermöglichen soll Im Rahmen der Partnerschaft werden die In-vivo-Daten der Bildgebungs- und Überwachungssysteme von GE mit den In-vitro-Daten des Roche-Portfolios für Biomarker, Gewebepathologie, Genomik und Sequenzierung kombiniert und modernsten Analyseverfahren

[weiterlesen …]

Für Sie gelesen

Nachwuchsforschungspreis Leberkrebs – jetzt bewerben

Förderung von wissenschaftlichen Leistungen zum hepatozellulären Karzinom: Die Deutsche Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS) schreibt erneut den Nachwuchsforschungspreis Leberkrebs aus / Bayer fördert die Auszeichnung mit einem Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro / Bewerbungen können bis zum 30. April 2018 eingereicht werden Der Nachwuchsforschungspreis Leberkrebs ist erneut von der Deutschen Gesellschaft für

[weiterlesen …]