AstraZeneca veröffentlicht Top-Line Ergebnisse der laufenden MYSTIC Studie

11. September 2017 | Kategorie: Pharmaindustrie

Nicht-kleinzelliges Lungenkarzinom (NSCLC):

AstraZeneca und sein globaler Forschungs- und Entwicklungs-zweig für Biologika, MedImmune, haben Ergebnisse der Phase-III-Studie MYSTIC veröffentlicht. Einer der primären Studienendpunkte, das progressionsfreie Überleben (PFS), wurde nicht erreicht. In der Erstlinientherapie des metastasierten nicht-kleinzelligen Lungenkarzinoms (NSCLC) führte die Kombination aus Durvalumab und Tremelimumab nicht zu einem verbesserten PFS gegenüber einer platinbasierten Standardchemotherapie.

Die randomisierte, offene, multizentrische Studie schloss zuvor unbehandelte Patienten ein, bei denen mindestens 25 % der Tumorzellen den Liganden PD-L1 aufwiesen (gemessen mit dem VENTANA PD-L1 [SP263] Assay).

In diesem Anwendungsgebiet hätte auch eine Monotherapie mit Durvalumab den vorab definierten Grenzwert für einen PFS-Vorteil gegenüber einer Standardchemotherapie nicht erreicht. Dieser sekundäre Endpunkt wurde aber formell noch nicht ausgewertet.

Die MYSTIC Studie wird wie geplant fortgeführt, um zwei weitere primäre Endpunkte zu beurteilen – das Gesamtüberleben (Overall Survival, OS) jeweils unter einer Durvalumab-Monotherapie und unter einer Kombinationstherapie aus Durvalumab und Tremelimumab. AstraZeneca erwartet die abschließenden Ergebnisse zu diesen beiden Endpunkten im ersten Halbjahr 2018.

„Die Ergebnisse der MYSTIC Studie hinsichtlich des progressionsfreien Überlebens in der Erstlinientherapie des metastasierten NSCLC sind enttäuschend. Im Studiendesign wurde jedoch bewusst das Gesamtüberleben als co-primärer Endpunkt mit aufgenommen. Für eine abschließende Analyse gilt es jetzt diese OS-Daten sowohl für die Mono- als auch für die Kombinationstherapie abzuwarten“, sagte Sean Bohen, Executive Vice President, Global Medicines Development und Chief Medical Officer bei AstraZeneca.

AstraZeneca hat kürzlich von der FDA die beschleunigte Zulassung für Durvalumab zur Therapie vorbehandelter Patienten mit lokal fortgeschrittenem oder metastasiertem Blasenkrebs erhalten.

Über MYSTIC

MYSTIC ist eine randomisierte, offene, multizentrische globale Phase-III-Studie zur Untersuchung von Durvalumab in der Monotherapie und in der Kombinationstherapie mit Tremelimumab gegenüber einer platinbasierten Standardchemotherapie bei Patienten mit metastasiertem nicht-kleinzelligem Lungenkarzinom (NSCLC) und Wildtyp-EGFR- und Wildtyp-ALK-Gen.

Die Studie wird in 167 Zentren über 17 Länder hinweg durchgeführt, einschließlich den USA, Kanada, Europa, Japan, Korea, Thailand, Taiwan, Vietnam, Russland und Australien. Primäre Endpunkte umfassen das PFS und OS.

Über AstraZeneca in der Onkologie

Die Onkologie ist ein Therapiebereich, in dem AstraZeneca über eine lange Tradition verfügt. AstraZeneca hat die Vision, Krebspatienten durch ein neues Behandlungsparadigma zu helfen und dazu beizutragen, dass Krebs eines Tages seinen Schrecken verliert. Bis zum Jahr 2020 will das Unternehmen sechs neue Krebsmedikamente auf den Markt bringen.

Die breit aufgestellte Pipeline des Unternehmens an Medikamenten der nächsten Generation konzentriert sich auf vier wichtige Krankheitsgebiete: Ovarialkarzinom, Lungenkarzinom, Brustkrebs und hämatologische Malignome. Diese werden von vier Hauptplattformen aus angegangen: der Immunonkologie, den zugrundeliegenden genetischen Einflussfaktoren auf den Krebs und deren Resistenzmechanismen, der DNA-Reparatur und durch Antikörper-Wirkstoff-Konjugate.

Über AstraZeneca GmbH

Die AstraZeneca GmbH in Wedel/Schleswig-Holstein ist die deutsche Tochtergesellschaft des britisch-schwedischen Pharmaunternehmens AstraZeneca PLC, mit Hauptsitz in Cambridge. AstraZeneca gehört mit einem Konzernumsatz von rund 23 Milliarden USD (2016) weltweit zu den führenden Unternehmen der forschenden Arzneimittelindustrie. Das Unternehmen entwickelt, produziert und vertreibt innovative Arzneimittel zur Behandlung von Krankheiten im Bereich Herz-Kreislauf und Stoffwechsel, Onkologie, Atemwegserkrankungen sowie für die Behandlung von Infektions- und Autoimmunkrankheiten. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage www.astrazeneca.de.

Quelle: AstraZeneca GmbH

Schlagworte: , , ,

Kommentare sind geschlossen