Pharmaindustrie

Osteoprotektion bei Knochenmetastasen: Verbesserung der Leitlinienimplementierung gefordert

2. November 2017

Viele Tumorarten metastasieren in die Knochen. So liegt die Inzidenz von Knochenmetastasen bei Patienten mit Mamma- und Prostatakarzinom zwischen 65 und 75%, bei Patienten mit fortgeschrittenem Bronchialkarzinom zwischen 30 und 40% (1). Zur osteoprotektiven Behandlung werden in der Leitlinie der European Society of Medical Oncology (ESMO) 2014 (2) osteoprotektive Substanzen wie der RANK-Ligand-Inhibitor Denosumab (XGEVA®)

[weiterlesen …]



Kongress der Deutschen Gesellschaft für Urologie e.V. (DGU) 2017:

27. Oktober 2017

Der frühe Einsatz von Radium-223 und die gleichzeitige Gabe mit den neuartigen Antihormontherapien Abirateron und Enzalutamid können Patienten einen klinischen Vorteil bieten Patienten, die Radium-223 früh im Krankheitsverlauf des metastasierten kastrationsresistenten Prostatakarzinoms (mCRPC) erhalten, zeigen tendenziell ein längeres Gesamtüberleben / Geeigneter Einsatzpunkt von Radium-223 bei Progress unter einer neuartigen Antihormontherapie / Es gibt Hinweise, dass

[weiterlesen …]



Neuartige Krebsimmuntherapie von Roche in der EU zugelassen

26. Oktober 2017

Innovative Behandlungsoption für Patienten mit fortgeschrittenem Lungen- und Blasenkrebs Roche: In der Behandlung von Krebs wird aktuell kaum ein Thema so heiß diskutiert wie die Krebsimmuntherapie. Denn die Idee klingt so einfach wie auch vielversprechend: Ziel ist es, das körpereigene Immunsystem gegen den Krebs zu aktiveren. Bereits im vergangenen Jahr wurde in den USA mit

[weiterlesen …]



Wechselwirkungen beherrschen

26. Oktober 2017

Enzalutamid beim metastasierten kastrationsresistenten Prostatakarzinom Der Androgenrezeptor-Signalweginhibitor Enzalutamid (XTANDI™) wird mit Erfolg zur Behandlung des metastasierten kastrationsresistenten Prostatakarzinoms vor (asymptomatisch oder mild symptomatisch) oder nach einer Chemotherapie mit Docetaxel eingesetzt.1,2 Wie viele andere Tumortherapeutika ist auch Enzalutamid mit einer Reihe von Wechselwirkungen assoziiert, die aber bei entsprechender Beachtung in der Regel beherrschbar sind. Enzalutamid, dessen

[weiterlesen …]



Neue Biomarker-Website online

14. Oktober 2017

Die neue Biomarker-Website hält neben den Kongress Highlights 2017 aus dem Bereich der personalisierten Medizin Informationen zu den Themen „Comprehensive Genomic Profiling“ und den Biomarkern der verschiedenen onkologischen Fachbereiche bereit. In der Technology Corner werden zudem die wichtigsten Methoden der molekularen Tumordiagnostik erläutert. Direkt zur Biomarker-Website gehts hier. Quelle: Roche



NSCLC und Urothelkarzinom

6. Oktober 2017

Zulassung für Tecentriq® – Die nächste Generation der Krebsimmuntherapie Der PD-L1-Inhibitor Tecentriq (Atezolizumab) ist ab sofort in der Europäischen Union (EU) für vorbehandelte Patienten mit fortgeschrittenem nicht-kleinzelligem Lungenkarzinom (NSCLC) sowie für Patienten mit fortgeschrittenem metastasiertem Urothelkarzinom (mUC), die nicht für eine Cisplatin-haltige Therapie geeignet oder mit Platin vorbehandelt sind, zugelassen.1 In beiden Indikationen ist Tecentriq

[weiterlesen …]



Durvalumab und Osimertinib mit überzeugenden Phase-III-Studienergebnissen

5. Oktober 2017

Aktuelle Ergebnisse wichtiger Phase-III-Studien bei nicht-kleinzelligem Lungenkarzinom (NSCLC) zeigen: Durvalumab und Osimertinib erhöhen den Therapieerfolg für Patienten mit NSCLC in unterschiedlichen Krankheitsstadien. Als erste immunonkologische Substanz zeigte der Checkpoint-Inhibitor Durvalumab bei Patienten mit lokal fortgeschrittenem, inoperablem NSCLC im Stadium III einen signifikanten Vorteil gegenüber Plazebo. Der PD-L1-Inhibitor verlängerte in der PACIFIC-Studie das mediane progressionsfreie Überleben

[weiterlesen …]



European Society for Medical Oncology (ESMO) 2017:

28. September 2017

Radium-223 in der Alltagsroutine der klinischen Praxis: Früher Einsatz erhöht die Chance, das vollständige Therapieschema zu erhalten In der Interimsanalyse der nicht-interventionellen REASSURE-Studie konnten Patienten mit einer Radium-223 Therapie in der Erst- oder Zweitlinie im Median 6 Injektionen erhalten, was dem vollständigen Behandlungsschema von Radium-223 entspricht „Obwohl sich die Therapielandschaft vor allem für Patienten mit

[weiterlesen …]



Bayer präsentiert neue Daten seiner Onkologie-Forschung auf ESMO-Kongress 2017

11. September 2017

Darunter sind Daten aus zwei laufenden klinischen Studien mit Radium-223-Dichlorid bei metastasiertem kastrationsresistentem Prostatakrebs und anderen Tumorarten, die in die Knochen gestreut haben / Weitere Ergebnisse zu Regorafenib beim Leberzellkarzinom sowie Copanlisib bei Lymphomen und Daten zu Wirkstoffen der frühen klinischen Entwicklung Abstracts: 807P, 416P, 534P, 1198P, 625PD, 380P, 1513P, 705P, 702P, 706P, 465P, 1034TiP,

[weiterlesen …]



AstraZeneca veröffentlicht Top-Line Ergebnisse der laufenden MYSTIC Studie

11. September 2017

Nicht-kleinzelliges Lungenkarzinom (NSCLC): AstraZeneca und sein globaler Forschungs- und Entwicklungs-zweig für Biologika, MedImmune, haben Ergebnisse der Phase-III-Studie MYSTIC veröffentlicht. Einer der primären Studienendpunkte, das progressionsfreie Überleben (PFS), wurde nicht erreicht. In der Erstlinientherapie des metastasierten nicht-kleinzelligen Lungenkarzinoms (NSCLC) führte die Kombination aus Durvalumab und Tremelimumab nicht zu einem verbesserten PFS gegenüber einer platinbasierten Standardchemotherapie. Die

[weiterlesen …]