Beiträge zum Stichwort ‘ Abirateron-Zytiga ’

Xofigo®: Kontraindikation für Anwendung zusammen mit Zytiga® und Prednison/Prednisolon

Empfehlung des PRAC Die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) hat eine Kontraindikation für die Verwendung des Prostatakrebsarzneimittels Xofigo® (Radium-223-dichlorid) in Kombination mit Zytiga® (Abirateronacetat) und Prednison/Prednisolon aufgrund eines erhöhten Risikos für Todesfälle und Knochenbrüche empfohlen. Der Ausschuss für Risikobewertung im Bereich der Pharmakovigilanz (PRAC) hat die vorläufigen Daten einer laufenden klinischen Studie bei Patienten mit metastasiertem Prostatakrebs

[weiterlesen …]



Benefit und Verträglichkeit von Abirateronacetat beim Hochrisiko-mHSPC

Männer mit neu diagnostiziertem Hochrisiko-mHSPC (metastasiertem hormonsensitivem Prostatakarzinom) können seit Ende 2017 auch mit Abirateronacetat (Zytiga®) plus Prednison/Prednisolon oder wie bisher üblich mit Docetaxel* – je in Kombination mit einer Androgendeprivationstherapie (ADT) – behandelt werden. Ein indirekter Vergleich der beiden Optionen, der kürzlich beim ASCO-GU$ in San Francisco vorgestellt wurde, liefert Hinweise darauf, dass Abirateronacetat

[weiterlesen …]



nmCRPC: Apalutamid zeigt gegenüber Placebo signifikante Überlegenheit beim primären Endpunkt

19. Februar 2018

Janssen veröffentlicht erstmals Ergebnisse der zulassungsrelevanten Phase-III-Studie SPARTAN, nach denen Apalutamid* bei Patienten mit nicht metastasiertem kastrationsresistenten Prostatakarzinom (nmCRPC) und hohem Metastasierungsrisiko gegenüber Placebo eine signifikante Überlegenheit beim primären Endpunkt und einer Mehrheit der sekundären Endpunkte erzielte (1). Die Daten wurden Anfang Februar beim Genitourinary Cancers Symposium der American Society of Clincal Oncology (ASCO-GU-Kongress) in

[weiterlesen …]



Individuelle Behandlungsstrategien für Patienten mit mCRPC

4. Dezember 2017

Enzalutamid (XTANDI™) und Abirateron führen bei Patienten mit einem metastasierten kastrationsresistenten Prostatakarzinom (mCRPC) zu einer Verlängerung des Gesamtüberlebens in ähnlicher Größenordnung.1,2 Da bisher keine prospektiven randomisierten Studien vorliegen, die eine klare Aussage zugunsten einer Behandlungsoption ermöglichen, muss die Entscheidung individuell anhand zum Beispiel von Co-Morbiditäten, Metastasierung oder Vortherapie getroffen werden, erklärte Professor Dr. Christian Thomas,

[weiterlesen …]



CRPC: Studie mit Radium-223-dichlorid in Kombination mit Abirateronacetat und Prednison/Prednisolon entblindet

4. Dezember 2017

Ein unabhängiges Datenüberwachungsgremium (Independent Data Monitoring Committee, IDMC) hat empfohlen, eine Phase-III-Studie mit Radium-223-dichlorid (Radium-223) in Kombination mit Abirateronacetat und Prednison/Prednisolon beim kastrationsresistenten Prostatakarzinom (CRPC) zu entblinden. Grund für diese Empfehlung ist ein beobachtetes Ungleichgewicht in Bezug auf vermehrte Knochenbrüche und Todesfälle im Behandlungsarm mit Radium-223 in Kombination mit Abirateronacetat und Prednison/Prednisolon bei Patienten mit

[weiterlesen …]



Kongress der Deutschen Gesellschaft für Urologie e.V. (DGU) 2017:

27. Oktober 2017

Der frühe Einsatz von Radium-223 und die gleichzeitige Gabe mit den neuartigen Antihormontherapien Abirateron und Enzalutamid können Patienten einen klinischen Vorteil bieten Patienten, die Radium-223 früh im Krankheitsverlauf des metastasierten kastrationsresistenten Prostatakarzinoms (mCRPC) erhalten, zeigen tendenziell ein längeres Gesamtüberleben / Geeigneter Einsatzpunkt von Radium-223 bei Progress unter einer neuartigen Antihormontherapie / Es gibt Hinweise, dass

[weiterlesen …]



Daten zur Sequenz Enzalutamid und Abirateron Mangelware

5. Oktober 2017

Bisher liegen keine prospektiven Daten zum sequenziellen Vorgehen mit Enzalutamid und Abirateron bei der Therapie des metastasierten kastrationsresistenten Prostatakarzinoms (mCRPC) vor. Eine chinesische Arbeitsgruppe evaluierte deshalb anhand von PubMed, Embase und Web of Science Database sowie einer Metaanalyse die aktuell vorliegende Evidenz. Es konnten sechs retrospektive und zwei prospektive Fallserien sowie eine retrospektive Fallkontrollstudie identifiziert

[weiterlesen …]



European Society for Medical Oncology (ESMO) 2017:

28. September 2017

Radium-223 in der Alltagsroutine der klinischen Praxis: Früher Einsatz erhöht die Chance, das vollständige Therapieschema zu erhalten In der Interimsanalyse der nicht-interventionellen REASSURE-Studie konnten Patienten mit einer Radium-223 Therapie in der Erst- oder Zweitlinie im Median 6 Injektionen erhalten, was dem vollständigen Behandlungsschema von Radium-223 entspricht „Obwohl sich die Therapielandschaft vor allem für Patienten mit

[weiterlesen …]



Therapie des metastasierten Prostatakarzinoms (mCRPC) – XTANDI™ zeigt im indirekten Vergleich Vorteile gegenüber Abirateron

8. Mai 2017

Enzalutamid (XTANDI™) und Abirateron führen bei Patienten mit metastasiertem kastrationsresistentem Prostatakarzinom (mCRPC) zu einer Verlängerung des Gesamtüberlebens in ähnlicher Größenordnung – das demonstrieren umfangreiche Datenbankanalysen. Der Androgenrezeptor-Signalweg-Inhibitor Enzalutamid zeigte sich allerdings bezüglich verschiedener sekundärer Endpunkte potentiell wirksamer als Abirateron – dabei war der Unterschied beispielsweise bei der Zeit bis zur PSA-Progression und dem radiographisch progressionsfreien

[weiterlesen …]



Metastasiertes kastrationsresistentes Prostatakarzinom (mCRPC)

11. April 2017

Neue Daten vom EAU 2017: Gleichzeitige Behandlung von Radium-223 und neuen Antihormontherapien – ein gutes Team für die Patienten Patienten, die Radium-223-dichlorid (Xofigo®) gleichzeitig zu Abirateron oder Enzalutamid erhielten, scheinen länger zu leben als Patienten, die Radium-223 in Sequenz mit den neuartigen Antihormontherapien bekamen Sowohl eine Behandlung mit Radium-223-dichlorid (Xofigo®) als auch die neuartigen Antihormontherapien

[weiterlesen …]