Beiträge zum Stichwort ‘ Darmkrebs ’

Darmkrebs: Wenn die Wachstumsbremse fehlt

Forscher suchen neue Therapien gegen fortgeschrittene Tumore Aggressiven Darmkrebszellen fehlt möglicherweise ein wichtiges Molekül, das gesunde Zellen davor bewahrt, sich unkontrolliert immer weiter zu vermehren. Das könnte die Ursache für besonders schwere Krankheitsverläufe sein, vermuten Wissenschaftler der Technischen Universität München. Sie wollen jetzt die genauen Zusammenhänge entschlüsseln und neue Behandlungsstrategien entwickeln. Die Deutsche Krebshilfe fördert

[weiterlesen …]



Deutsche Krebshilfe Preis verliehen

6. Februar 2015

Hohe Auszeichnung für Verdienste in der Krebs-Chirurgie vergeben Für seine Verdienste um die Verbesserung der Therapie von Darmkrebspatienten wurde der Erlanger Chirurg Professor Dr. Werner Hohenberger am 4. Februar 2015 mit dem Deutsche Krebshilfe Preis ausgezeichnet. Am Welt-Krebstag verlieh der Präsident der Deutschen Krebshilfe, Dr. Fritz Pleitgen, den Preis im Rahmen eines Festaktes in Bonn.

[weiterlesen …]



„Und der Gewinner ist …!“

5. November 2014

Der Felix Burda Award ehrt Personen, Unternehmen und Organisation für ihr herausragendes Engagement gegen Darmkrebs am 26.April 2015 im Hotel Adlon Kempinski Berlin. Bewerben auch Sie sich mit Ihrem Projekt in folgenden Kategorien: Betriebliche Prävention Hier werden Betriebe, Unternehmen und Organisationen ausgezeichnet, die ihren Mitarbeitern im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements eine Darmkrebsvorsorge angeboten haben.Innerhalb dieser

[weiterlesen …]



Darm­krebs-Früh­erkennung: Informiert entscheiden

26. Juni 2014

Das in Deutsch­land angebotene Informations­material zur Darm­krebs-Früh­erkennung ist deutlich verbesserungs­bedürftig. Zu diesem Schluss kommt ein Forschungs­projekt an der Medizi­nischen Hoch­schule Hannover, gefördert vom Bundes­gesund­heits­ministerium. Experten begut­achteten 28 Flyer, 13 Broschüren und 36 Webseiten, darunter von Ministerien, gemeinnützigen, ärzt­lichen und wissenschaftlichen Organisationen. Mängel gibt es vor allem in der Darstellung von Nutzen und Risiken der Darm­spiegelung.

[weiterlesen …]



Der Darmkrebs-Kommunikationspreis

7. Mai 2014

Ausschreibung des Darmkrebs-Kommunikationspreises 2014 Die Auszeichnung würdigt Projekte, die zu einer nachhaltigen Aufklärung im Bereich der Darmkrebsvorsorge und der Darmkrebsbehandlung beitragen. Auch im Jahr 2014 verleiht die Deutsche Krebsgesellschaft gemeinsam mit der Stiftung LebensBlicke und der Deutschen Krebsstiftung den Darmkrebs-Kommunikationspreis. Mit der Auszeichnung soll die engagierte Arbeit von Vereinen, Stiftungen oder Einzelpersonen gewürdigt werden, die

[weiterlesen …]



Übergewichtsbedingter Dickdarmkrebs ist eine Stoffwechselkrankheit

Potsdam-Rehbrücke – Ein Wissenschaftlerteam unter Führung des Deutschen Instituts für Ernährungsforschung (DIfE) und des Max-Delbrück-Centrums für Molekulare Medizin (MDC) Berlin-Buch hat im Rahmen der EPIC*-Studie drei Biomarker identifiziert, die bei Entzündungs- und Stoffwechselprozessen eine Rolle spielen sowie gleichzeitig mit Übergewicht und Dickdarmkrebs assoziiert sind. Sie weisen darauf hin, dass übergewichtsbedingter Dickdarmkrebs eine Stoffwechselerkrankung ist. Die

[weiterlesen …]



Darmkrebsscreening: Auf dem Weg zur Individualisierung

7. Februar 2014

Das Methodenspektrum zur Früherkennung von Darmkrebs wird sich erweitern: hin zur Orientierung an individuellen Risiken und der Akzeptanz. Das kolorektale Karzinom (KRK) gehört weltweit zu den häufigsten krebsbedingten Erkrankungs- und Todesursachen. Die Prognose wird wesentlich durch das Tumorstadium bei der Diagnosestellung bestimmt. Da sich das KRK in der Regel über zehn bis 15 Jahre aus

[weiterlesen …]



Visite: Darmkrebsrisiko wird vererbt (Fernsehtipp)

3. Februar 2014

Über 70.000 Menschen erkranken hierzulande jährlich an Darmkrebs. Doch wenn Darmkrebs früh erkannt wird, ist er inzwischen in vielen Fällen behandelbar. Das macht die Vorsorgeuntersuchung so wichtig. Insbesondere Personen, in deren Familien Darmkrebs bereits aufgetreten ist, sollten achtsam sein. Hinweis: Zum Thema „Darmkrebs“ gibt es im Anschluss an die Sendung einen Chat mit unserem Studiogast

[weiterlesen …]



Darmkrebsvorsorge – aber richtig!

23. Januar 2014

Eine Darmspiegelung ist die sicherste Methode, um Darmkrebs frühzeitig zu erkennen. Doch viele Patienten scheuen diese Untersuchung und entscheiden sich stattdessen für einen Stuhltest auf okkultes Blut. Dieser erkennt jedoch nur einen Teil der Krebsfälle und meldet umgekehrt gelegentlich falschen Alarm. Das sollten sich besonders Männer bewusst machen: Sie haben ein doppelt so hohes Darmkrebsrisiko

[weiterlesen …]



Nachwuchskrebsforscher erhält bedeutenden Ernst Jung-Karriere-Förderpreis

8. Januar 2014

Dr. Dr. Thomas Schmidt untersucht an der Chirurgischen Universitätsklinik Heidelberg, wie Darmkrebs-Metastasen über Gefäße versorgt werden / Erkenntnisse sollen neue Therapiewege aufzeigen / Hamburger Jung-Stiftung für Wissenschaft und Forschung fördert Arbeiten über drei Jahre mit insgesamt 210.000 Euro Einer der bedeutendsten europäischen Nachwuchsforscherpreise in der Medizin geht an Dr. Dr. Thomas Schmidt, wissenschaftlicher Mitarbeiter und

[weiterlesen …]