Beiträge zum Stichwort ‘ Magenkarzinom ’

ASCO 2017: Aktuelle Daten zur Pembrolizumab-Monotherapie bei stark vorbehandelten Patienten mit fortgeschrittenem Magenkarzinom

28. Juli 2017

MSD gab kürzlich die Ergebnisse zur Kohorte 1 der zulassungsrelevanten(A) Phase II-Studie KEYNOTE-059 bekannt. In dieser Studie wird der PD 1 (Programmed Cell Death 1 Protein)-Inhibitor Pembrolizumab als Monotherapie bei vorbehandelten Patienten mit fortgeschrittenem Adenokarzinom des Magens oder des gastroösophagealen Übergangs untersucht. Die Daten zeigen eine Gesamtansprechrate (ORR, Overall Response Rate) von 11,6 % (95

[weiterlesen …]



Nivolumab zeigt in randomisierter Phase-III-Studie Wirksamkeit und verbesserte Überlebensrate bei vorbehandelten Patienten mit fortgeschrittenem Magenkarzinom

24. Januar 2017

Nivolumab reduzierte das Mortalitätsrisiko im Vergleich zu Placebo um 37 % Die Gesamtüberlebensrate nach 12 Monaten betrug 26,6 % bei den mit Nivolumab behandelten Patienten und 10,9 % Bristol-Myers Squibb hat jetzt Ergebnisse der Studie ONO-4538-12 präsentiert. Diese zeigen, dass Nivolumab (Opdivo®) bei vorbehandelten Patienten mit fortgeschrittenem Magenkarzinom, die refraktär gegenüber der Standardtherapie sind oder

[weiterlesen …]



DGHO: Ramucirumab beim Magenkarzinom

29. August 2016

Das Verfahren zur frühen Nutzenbewertung von Ramucirumab (Cyramza®) zur Behandlung von Patienten mit fortgeschrittenem Adenokarzinom des Magens oder des gastroösophagealen Übergangs wurde am 1. Februar 2015 im Status eines Orphan Drug eröffnet. Die Festlegungen des G-BA Zusatznutzens vom 16. Juli 2015 sind in Tabelle 1 aufgeführt. Nach der Zulassung von Ramucirumab zur Kombinationstherapie bei Patienten

[weiterlesen …]



Fortgeschrittenes Adenokarzinom des Magens: Ramucirumab neue Behandlungsoption für die Zweitlinientherapie

7. Juli 2015

Ramucirumab (CYRAMZA®) kann seit Ende des vergangenen Jahres in der Europäischen Union sowohl als Monosubstanz als auch in Kombination mit Paclitaxel für die Zweitlinientherapie von Patienten mit fortgeschrittenem Adenokarzinom des Magens oder des gastroösophagealen Übergangs eingesetzt werden. Mit der Zulassung des VEGFR2 (Vascular Endothelial Growth Factor Receptor-2)-Antikörpers in dieser Indikation hat die Palliativtherapie des Magenkarzinoms

[weiterlesen …]



Merck und Pfizer stellen auf der ASCO Daten zu Avelumab, einem Anti-PD-L1-Antikörper aus der Entwicklung, vor

15. Mai 2015

Vorläufige Daten liefern neue Erkenntnisse über die immunonkologische Therapie Avelumab bei unterschiedlichen Tumorarten Erste Präsentationen bei einem renommierten internationalen Medizinkongress seit der Gründung der Merck-Pfizer-Allianz Merck und Pfizer haben mehrere Präsentationen auf der Jahrestagung 2015 der American Society of Clinical Oncology (ASCO) bezüglich Studien zur vorläufigen Wirksamkeit und Sicherheit von Avelumab* angekündigt. Avelumab (auch bekannt

[weiterlesen …]



CYRAMZA® (Ramucirumab) in der EU zugelassen

12. Januar 2015

… bei fortgeschrittenem oder metastasiertem Magenkrebs oder Adenokarzinom des gastroösophagealen Übergangs nach vorangegangener Chemotherapie CYRAMZA® (Ramucirumab) CYRAMZA® ist in Kombination mit Paclitaxel indiziert zur Behandlung von erwachsenen Patienten mit einem fortgeschrittenen Adenokarzinom des Magens oder des gastroösophagealen Übergangs mit Tumorprogress nach vorausgegangener Platin- und Fluoropyrimidin-haltiger Chemotherapie. CYRAMZA® ist als Monotherapie indiziert zur Behandlung von erwachsenen

[weiterlesen …]



Lungenkrebs: Ramucirumab verlängert Leben bei NSCLC um wenige Wochen

18. Dezember 2014

Deutsches Ärzteblatt: US-Ärzte dürfen den Angiogenese-Hemmer Ramucirumab, der seit April bereits zur Behandlung von Magenkrebs zugelassen ist, künftig auch als Zweit­linientherapie bei Patienten mit nicht-kleinzelligem Bronchialkarzinom (NSCLC) einsetzen. Die Indikation stützt sich auf die Ergebnisse einer Phase-III-Studie. Lesen Sie mehr dazu auf der WebSite des Deutschen Ärzteblattes.



Fortgeschrittenes oder metastasiertes Magenkarzinom: CHMP empfiehlt Zulassung von Ramucirumab für die Zweitlinientherapie

6. Oktober 2014

Lilly gibt bekannt, dass der Ausschuss für Humanarzneimittel (Committee for Medicinal Products for Human Use, CHMP) der Europäischen Arzneimittel-Agentur (EMA) am 26. September 2014 eine positive Stellungnahme für die Zulassung von Ramucirumab (CyramzaTM) sowohl in Monotherapie als auch in Kombination mit Paclitaxel für die Zweitlinientherapie von Patienten mit fortgeschrittenem oder metastasiertem Adenokarzinom des Magens oder

[weiterlesen …]



Merck Announces First Presentation of Data on the Investigational Use of KEYTRUDA® (pembrolizumab) in Patients with Advanced Gastric Cancer at ESMO 2014

28. September 2014

KEYTRUDA® monotherapy achieved 31 percent overall response rate in patients with PD-L1 positive, advanced gastric cancer Phase 2 study to be initiated in first quarter of 2015 (KEYNOTE-059) WHITEHOUSE STATION, N.J.–(BUSINESS WIRE)–Merck (NYSE:MRK), known as MSD outside the United States and Canada, today announced the first presentation of data on the investigational use of KEYTRUDA®

[weiterlesen …]



US-Zulassung für CYRAMZA™ (Ramucirumab):

5. Mai 2014

Erste Behandlungsoption für eine Monotherapie in der Zweitlinie Bad Homburg, 5. Mai 2014 – Wie das Unternehmen Lilly bekanntgab, hat die amerikanische Arzneimittelbehörde FDA (Food and Drug Administration) CYRAMZA™ (Ramucirumab) für die Behandlung von Patienten mit fortgeschrittenem oder metastasiertem Adenokarzinom des Magens oder des gastroösophagealen Übergangs zugelassen, bei denen es während oder nach der Behandlung

[weiterlesen …]