Highlight

Darmkrebsvorsorge rettet Leben

Telefonaktion zum Darmkrebsmonat am 07. und 08. März 2019 vom Krebsinformationsdienst und der Stiftung LebensBlicke Je eher erkannt, desto besser kann Darmkrebs geheilt oder durch die Entfernung von Krebsvorstufen sogar vermieden werden. Nun stehen bei der gesetzlichen Krebsvorsorge Verbesserungen an: Künftig haben Männer fünf Jahre früher, also bereits ab 50 Jahren, Anspruch auf eine Darmspiegelung.

[weiterlesen …]

  • Datenschutzerklärung:Hier können Sie unsere Datenschutzerklärung lesen.
  • Verantwortlich für diese Seite ist Apotheker Joachim Freischem, Pippinstr. 24, 82131 Gauting / München, Tel: (089) 89340508, Fax: (089) 89340588, j.freischem@aeses.de.
  • Zuständige Apothekerkammer: Bayerische Landesapothekerkammer (www.blak.de) Maria-Theresia-Str. 28, 81675 München Berufsordnung für Apothekerinnen und Apotheker in Bayern: www.blak.de Gesetzliche Berufsbezeichnung, verliehen in Deutschland: Apotheker
  • Disclaimer / Haftungsbeschränkung: Alle Daten basieren auf Recherchen im Internet. Der Autor Joachim Freischem hat die Informationen, die Sie auf dieser WebSite vorfinden, nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt. Der Autor übernimmt jedoch keine Garantie und/oder Haftung – weder ausdrücklich noch stillschweigend – für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der Angaben. Erst recht nicht ist er verantwortlich für Inhalte auf verlinkten Seiten. Wichtiger Hinweis für Beiträge im Bereich Gesundheit! Sie sollten Informationen aus dem Internet grundsätzlich niemals als alleinige Quelle für gesundheitsbezogene Entscheidungen verwenden. Keinesfalls ersetzt diese WebSite ein ärztliches Gespräch, eine ärztliche Diagnose oder eine ärztliche Behandlung. Bei gesundheitlichen Beschwerden fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Nehmen Sie niemals Medikamente ohne Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker ein! Die Nutzer dieser WebSite erklären sich damit einverstanden, auf diese WebSite und deren Inhalte auf eigenes Risiko zuzugreifen. Weder Joachim Freischem noch Dritte, die in die Erstellung, Produktion oder Übermittlung dieser WebSite involviert sind, sind haftbar für Schäden oder Verletzungen, die aus dem Zugang oder der Nutzung dieser WebSite entstehen könnten.
  • Keine Abmahnung ohne vorherige Kontaktaufnahme: Im Falle einer Geltendmachung von Ansprüchen jeglicher Art aus urheber-, heilmittelwerberechtlichen sowie markenrechtlichen Angelegenheiten bitte ich um umgehende Benachrichtigung über info@aeses.de. Unnötige Rechtsstreitigkeiten, Abmahnungen und Kosten sind auf diese Weise zu vermeiden. Falls Ansprüche der oben genannten Art reklamiert werden, sage ich bereits hier - vor einer endgültigen rechtsverbindlichen Klärung - Abhilfe zu, durch die eine eventuelle Wiederholungsgefahr verbindlich ausgeschlossen ist. Eine dennoch ergehende Kostennote einer anwaltlichen Abmahnung ohne vorhergehende, kostenlose (!) Kontaktaufnahme über die angegebene E-Mail info@aeses.de würde sodann wegen Nichtbeachtung einer Schadensminderungspflicht zurückgewiesen. In diesem Sinne unnötige bzw. unberechtigte Abmahnungen und Folgemaßnahmen würden mit einer negativen Feststellungsklage beantwortet
  • Datenschutz: Oncotrends.de benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. (“Google”); s.a.: Impressum / Datenschutz
  • Realisation: www.aeses.de

Im Focus

Immuntherapie beim Lungenkarzinom

Das Lungenkarzinom ist die häufigste und tödlichste maligne Erkrankung beim Mann und noch die zweithäufigste bei der Frau (1). Durch 2 Sprunginnovationen – den Nachweis von Treibermutationen bei etwa 25% der Patienten und den Nachweis des Ansprechens auf Immun-Checkpoint-Inhibitoren (CIs) – haben sich die Therapiestandards und Aussichten der Patienten auf Ansprechen, Überleben und Heilung dramatisch

[weiterlesen …]

Seltene Erkrankungen zunehmend im Fokus der Medizin

Etwa 8.000 seltene Erkrankungen sind bis heute bekannt Seit dem Jahr 2000 wurden rund 160 Medikamente in der EU als Orphan Drugs zugelassen Auch immer mehr seltene Krebserkrankungen lassen sich medikamentös behandeln Am 28. Februar 2018 ist der Tag der Seltenen Erkrankungen. Dazu sagt Birgit Fischer, Hauptgeschäftsführerin des vfa: „Forschende Pharma-Unternehmen richten ihre Forschung auch

[weiterlesen …]

QuoliXane-Studie: Lebensqualität von Patienten mit metastasiertem Pankreaskarzinom

Patienten mit metastasiertem Pankreaskarzinom, die nicht im Rahmen von Studien behandelt werden, starten oft mit einem schlechteren Allgemeinzustand und niedrigerem Lebensqualitäts-Score in die initiale Chemotherapie als die Patientengruppen, die in prospektive Studien eingeschlossen werden. Wie die QuoliXane-Studie nun zeigte, ist das Gesamtüberleben unter Real-Life-Bedingungen bei einer Therapie mit nab-Paclitaxel plus Gemcitabin nicht schlechter als unter

[weiterlesen …]

Phase-III-Daten zu Kombinationstherapien mit Atezolizumab beim SCLC, NSCLC und TNBC

Beim fortgeschrittenen Lungen- und triple-negativen Mammakarzinom (TNBC) geben kürzlich vorgestellte Phase-III-Daten zu Kombinationstherapien mit Atezolizumab (Tecentriq®▼) Anlass zur Hoffnung: Patienten mit fortgeschrittenem kleinzelligen (SCLC) und nicht-kleinzelligen Lungenkarzinom (NSCLC) profitieren durch ein signifikant verlängertes Gesamtüberleben (OS) und progressionsfreies Überleben (PFS), wenn sie firstline den PD-L1-Inhibitor Atezolizumab in Kombination mit Chemotherapie bzw. Bevacizumab (Avastin®) und Chemotherapie erhalten

[weiterlesen …]

WELTKREBSTAG: Forschung Legt Basis für den erfolgreichen Kampf gegen Krebs

Umfrage: Deutsche sehen hohen Bedarf an Krebsforschung Akute lymphatische Leukämie: Gutes Beispiel für medizinischen Fortschritt Steigendes Wissen ermöglicht Therapieerfolge bei Krebs Neun von zehn Deutschen fordern verstärkte Forschungsaktivitäten im Kampf gegen Krebs, so eine Umfrage des Biotechnologie-Unternehmens Amgen zum Weltkrebstag am 4. Februar. (1) Es wurden 1.000 Deutsche repräsentativ zu Prävention und innovativen Therapien befragt.

[weiterlesen …]

Aktuellste Daten zur Behandlung des Mammakarzinoms vom SABCS 2018 – Teil 2

Auch dieses Jahr fand nunmehr zum 41. Mal das San Antonio Breast Cancer Symposium (SABCS) in der Vorweihnachtszeit statt. Hier wurden wieder die bedeutendsten und aktuellsten, zum Teil noch unveröffentlichten Forschungsergebnisse der vergangenen Monate zur Therapie des Mammakarzinoms präsentiert. Besonders hervorzuheben ist die Tatsache, dass auch in diesem Jahr wieder Daten aus Deutschland in den

[weiterlesen …]

Krebserkrankungen

Alkohol: Billig, verfügbar, Krebs erregend

Die Deutschen trinken zu viel Alkohol – dadurch werden über 200 Erkrankungen begünstigt, auch das Krebsrisiko steigt. Wissenschaftler fordern mehr Aufklärung, höhere Steuern und ein Verkaufsverbot an Jugendliche. Alkohol ist in Deutschland zu billig und zu leicht für Jugendliche erhältlich – darauf weist aus Anlass des Aschermittwochs die Deutsche Allianz Nichtübertragbare Krankheiten DANK hin. Die

[weiterlesen …]

Substanzen

NSCLC: Kombinationstherapie aus Atezolizumab und Bevacizumab als Erstlinientherapie zugelassen

Die Europäische Kommission hat Atezolizumab in Kombination mit Bevacizumab und Chemotherapie zur Erstlinientherapie von Patienten mit lokal fortgeschrittenem oder metastasiertem nicht-kleinzelligem Lungenkarzinom (NSCLC) mit nicht-plattenepithelialer Histologie zugelassen (1). Grundlage für die aktuelle Zulassung sind die Daten der Phase-III-Studie IMpower150. In der Studie verlängerte sich unter der Therapie mit Atezolizumab, Bevacizumab und Chemotherapie das mediane Gesamtüberleben

[weiterlesen …]

Wissenschaft

Schutz vor Darmkrebs: Insulin stärkt die Darmbarriere

Übergewicht fördert die Entstehung von Insulinresistenz und die Häufigkeit an Darmkrebs zu erkranken. Kölner Wissenschaftler vom Max-Planck-Institut für Stoffwechselforschung identifizieren eine neue Wirkungsweise des Insulinsignalweges in der Darmschleimhaut, der für die Aufrechterhaltung der Darmbarriere verantwortlich ist und den Zusammenhang von Insulinresistenz und Darmkrebs erklärt. Über die Darmschleimhaut werden nicht nur Nährstoffe aufgenommen, sondern auch Krankheitserreger

[weiterlesen …]

Tipps

Vision-Zero: Die Neuvermessung der Onkologie

5. Internationales Symposium „Innovations in Oncology“ Sehr herzlich möchten wir Sie am 26. Juni 2019 zum 5. Interdisziplinären Symposium „Innovations in Oncology“ nach Berlin einladen. Diskutieren Sie mit uns den gezielten Angriff auf den Krebs: Vision-Zero. Wissenschaftliche Kongressleitung Dr. C. Maar, München Prof. Dr. D. Lüftner, Berlin Prof. Dr. M. Hallek, Köln Prof. Dr. C.

[weiterlesen …]

Gesundheitspolitik

Frauenärzte rufen dringend zur HPV-Impfung auf

Die Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe e.V. (DGGG) und der Berufsverband der Frauenärzte e.V. (BVF) vereint im German Board and College of Obstetrics and Gynecology (GBCOG) rufen dringend zur Teilnahme an der Impfung gegen Humane Papillomviren auf: Die Wirksamkeit und Sicherheit sind nach mehr als 12-jähriger Anwendung belegt. 12 Jahre nach erfolgreicher Einführung der

[weiterlesen …]

Pharmaindustrie

Bayer reicht Zulassungsantrag für Darolutamid in Europa ein

Mit dem dritten Zulassungsantrag für Darolutamid innerhalb von zwei Wochen unterstreicht Bayer sein weltweites Engagement für neue Therapien bei Männern mit nicht-metastasiertem kastrationsresistentem Prostatakrebs / Der Zulassungsantrag stützt sich auf positive Daten aus der Phase-III-Studie ARAMIS Berlin, 8. März 2019 – Bayer hat bei der Europäischen Kommission (EMA) einen Zulassungsantrag (Marketing Authorization Application, kurz MAA)

[weiterlesen …]

Für Sie gelesen

Mehr Mut ist gefragt: Die Darmkrebs-Prävention in Deutschland läuft noch holprig

Zwar hat der G-BA die Weichen für ein organisiertes Darmkrebs-Screening gestellt, er ist dabei allerdings hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Dr. Christa Maar, Präsidentin des Netzwerks gegen Darmkrebs und Vorstand der Felix Burda Stiftung, hofft daher, dass Initiativen wie FARKOR und die „Dekade gegen Krebs“ die Krebsprävention in Deutschland voranbringen. Quelle: MEDICAL TRIBUNE Lesen Sie mehr

[weiterlesen …]

Diese Website nutzt den Dienst 'Google Analytics', welcher von der Google lnc. (1600 Amphitheatre Parkway Mountain View, CA 94043, USA) angeboten wird, zur Analyse der Websitebenutzung durch Nutzer. Der Dienst verwendet 'Cookies' - Textdateien, welche auf Ihrem Endgerät gespeichert werden. Falls Sie kein Tracking durch Google Analytics wünschen, klicken Sie bitte hier: Google Analytics Tracking deaktivieren. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen