Für Sie gelesen

Kein erhöhtes Risiko für Rheumatoide Arthritis durch antihormonelle Brustkrebs-Therapie

14. Mai 2020

Brustkrebs-Patientinnen haben kein erhöhtes Risiko, an Rheumatoider Arthritis (RA) zu erkranken. Zu diesem Schluss kommt jetzt eine schwedische Kohortenstudie (1). Die antihormonelle Therapie mit Tamoxifen oder Aromatasehemmern, die für die Behandlung eines hormonsensitiven Mammakarzinoms eingesetzt wird, stand im Verdacht, das Risiko für RA zu erhöhen. Dieser Zusammenhang konnte durch die Studie widerlegt werden. Die Wissenschaftler

[weiterlesen …]



Corona-Pandemie: Führende europäische Krebszentren tauschen Wissen und Erfahrungen zur Versorgung von Krebspatienten aus

29. April 2020

Krebspatienten sind in Folge ihrer Erkrankung und deren Behandlung für Infektionen besonders gefährdet. Aufgrund der rasanten Ausbreitung des Coronavirus in Europa standen Krebszentren innerhalb kurzer Zeit vor der Herausforderung, das Infektionsrisiko für diese Patienten zu minimieren und gleichzeitig die Versorgung mit den notwendigen Behandlungen nicht zu beeinträchtigen. Sieben führende europäische Krebszentren, die Teil des Cancer

[weiterlesen …]



Solarienverbot für Deutschland gefordert

15. April 2020

Deutsche Krebshilfe und ADP verweisen auf potenziell tödliche Hautkrebsgefahr Nach der Präsentation von „Spectrum. The most dangerous artwork“, einer eindrucksvollen UV-Lichtinstallation, die am 22. und 23. Januar in den Berliner Reinbeckhallen gezeigt wurde, fordert die Deutsche Krebshilfe nun gemeinsam mit der Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Prävention (ADP) ein bundesweites Verbot von Solarien. Denn: Künstliche UV-Strahlung ist ein

[weiterlesen …]



Neues Informationsblatt für Angehörige von Krebspatienten

7. April 2020

Die Diagnose Krebs ist für die meisten Menschen ein Schock. Das gilt auch für Partner, Familienangehörige und Freunde von Krebspatienten. Neben der Sorge und dem Impuls, den anderen zu unterstützen, fühlen sich viele in dieser Situation zunächst unsicher und überfordert. Die Angst, im Miteinander etwas falsch zu machen, ist groß. Zur Unterstützung von Angehörigen und

[weiterlesen …]



Deutscher Krebskongress 2020: Krebs bei unterschiedlichen Altersgruppen

Angepasste Versorgungskonzepte notwendig Expert*innen aus der Onkologie und Psychologie sprechen sich auf dem Deutschen Krebskongress in Berlin für eine stärker nach dem jeweiligen Alter ausgerichtete Therapie und Versorgung von Krebspatient*innen aus. Während junge Erwachsene mit Krebs einen besonderen Bedarf an Survivorship-Programmen haben, benötigen ältere Betroffene unter anderem eine intensivere sektorübergreifende Zusammenarbeit und besondere Maßnahmen zur

[weiterlesen …]



„HPV Awareness Day“ am 4. März – Impfung schützt Frauen und Männer

Der „International HPV Awareness Day“ am 4. März will das Bewusstsein für das Krebsrisiko durch Humane Papillomviren (HPV) und für Präventionsmaßnahmen stärken. Eine Impfung kann vor einer Infektion mit den wichtigsten krebsverursachenden HPV-Typen schützen – und damit der Entwicklung von Krebs vorbeugen. Das gilt für beide Geschlechter, denn auch Männer können an Krebsarten erkranken, die

[weiterlesen …]



Diese Angst kann tödlich sein: Präventiophobie

18. Februar 2020

Neue Werbekampagne zum Darmkrebsmonat März lässt Wayne Carpendale ausrasten. Der Darmkrebsmonat März 2020 steht unter dem Motto „Präventiophobie – Wenn die Angst vor der Darmkrebsvorsorge größer ist als die Angst vor dem Krebs“. Die Felix Burda Stiftung will mit diesem erfundenen Terminus augenzwinkernd auf Vorbehalte aufmerksam machen, die tödlich sein können. Für die Idee und

[weiterlesen …]



Krankenkassen stellen sich gegen Bezahlung der Kryokonservierung bei Mädchen unter 18 Jahren

4. Februar 2020

G-BA-Richtlinie sieht auch Einschränkungen für die Kostenübernahme fruchtbar­keitserhaltender Maßnahmen bereits vor der vom Gesetzgeber vorgesehenen oberen Altersgrenze vor Im Mai letzten Jahres ist ein Gesetz in Kraft getreten, das das Einfrieren von Eizellen, Spermien und Keimzellgewebe zur Kassenleistung macht. Diese sogenannte Kryokonservierung kostet bis zu 4.300 € für junge Frauen und etwa 500 € für

[weiterlesen …]



„Spectrum. The most dangerous artwork“ – Gesundheitsrisiko Solarium

22. Januar 2020

Deutsche Krebshilfe und ADP eröffnen Kunstausstellung und laden zum Experten-Talk Presse-Einladung – 14.01.2020 Sehr geehrte Damen und Herren, das bekannte Berliner Künstlerduo LOW BROS macht mit einem außergewöhnlichen Kunstwerk auf die gesundheitlichen Gefahren von Solarien aufmerksam. Ihre Themen: Risiko-Faszination und der gewagte Kontrollversuch des Unkontrollierbaren. Das „gefährlichste Kunstwerk der Welt“ darf nur mit Schutzausrüstung angesehen

[weiterlesen …]



Was hilft gegen Fatigue? BMBF fördert richtungsweisende Studie

2. Dezember 2019

Im Rahmen der Dekade gegen Krebs fördert das Bundesforschungsministerium praxisverändernde Studien zur Prävention, Diagnose und Therapie von Krebs. Unter den nun für die Planungsphase ausgewählten 13 Projekten ist auch die am Deutschen Krebsforschungszentrum, am Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) in Heidelberg und am Klinikum Nürnberg konzipierte INTACT-Studie. Damit wollen Wissenschaftler ermitteln, welche Therapie am besten

[weiterlesen …]



Diese Website nutzt den Dienst 'Google Analytics', welcher von der Google lnc. (1600 Amphitheatre Parkway Mountain View, CA 94043, USA) angeboten wird, zur Analyse der Websitebenutzung durch Nutzer. Der Dienst verwendet 'Cookies' - Textdateien, welche auf Ihrem Endgerät gespeichert werden. Falls Sie kein Tracking durch Google Analytics wünschen, klicken Sie bitte hier: Google Analytics Tracking deaktivieren. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen