Merck Biopharma Innovation Cup 2017

7. Juli 2017 | Kategorie: Pharmaindustrie

Merck, hat heute die Gewinner seines siebten Biopharma Innovation Cup bekannt gegeben. Das Siegerteam erhielt 20.000 EUR für sein innovatives Konzept zur Rolle von Natürlichen Killerzellen (NK-Zellen)

  • Siegerteam erhält 20.000 EUR für innovativen Projektvorschlag zur Rolle von NK-Zellen in der Krebsimmunologie
  • Insgesamt mehr als 1400 Bewerbungen aus 60 Ländern
  • Ausgabe zum 350. Jubiläum im nächsten Jahr wird auch Themen aus Life-Science- und Performance-Materials-Bereich umfassen

Merck, ein führendes Wissenschafts- und Technologieunternehmen, hat heute die Gewinner seines siebten Biopharma Innovation Cup bekannt gegeben. Das Siegerteam erhielt 20.000 EUR für sein innovatives Konzept zur Rolle von Natürlichen Killerzellen (NK-Zellen) in der Krebsimmunologie.

Der Biopharma Innovation Cup ist darauf ausgerichtet, Hochschulabsolventen in ihrer beruflichen Entwicklung weiterzubringen und Innovationen einer vielversprechenden neuen Generation talentierter Akademiker zu fördern. Er unterstreicht das große Engagement von Merck, Innovation, Neugier und Zusammenarbeit nutzbringend einzusetzen. Mit mehr als 1400 Bewerbungen aus 60 Ländern erreichte der diesjährige Biopharma Innovation Cup einen neuen Beliebtheitsrekord. 33 Teilnehmer arbeiteten Hand in Hand mit erfahrenen Wissenschaftlern von Merck und Führungskräften aus dem Biopharma-Bereich an der Entwicklung von Geschäftsplänen. Im Innovation Camp in der Nähe von Frankfurt tüftelten ideenreiche Talente sechs Tage lang gemeinsam an neuartigen Konzepten zu innovativen Projektplänen für die Wirkstoffforschung.

Das Siegerteam aus dem Bereich Immunonkologie inspirierte das Publikum mit seinem herausragenden Projektvorschlag zur Übersetzung der NK-Zell-Biologie in ein Projekt der Wirkstoffforschung.

Das Team setzte sich zusammen aus:

  • Alex Kertser (Weizmann-Institut für Wissenschaften, Israel)
  • Franklin Zhong (A*STAR, Singapur)
  • Kelly Moynihan (MIT, USA)
  • Patrik Andersson (Karolinska-Institut, Schweden)
  • Simone Mori (Scripps Research Institute, USA)
  • Arne Sutter (Team Coach)

Als Zweitplatzierte mit einem Preisgeld von 5.000 EUR wurde das Team „Medicinal Chemistry“ mit einem innovativen Vorschlag zu DNA-kodierten Bibliotheken gewählt.

Das Team setzte sich zusammen aus:

  • Adam McCallum (Georgia Institute of Technology, USA)
  • Anna Rydzik (LMU München)
  • Josua Jordi (Harvard, USA)
  • Rüdiger Borrmann (ETH Zürich, Schweiz)
  • Wilian Cortopassi (UCSF, USA)
  • Henning Böttcher (Team Coach)

Die Initiative hat im Lauf der Jahre eine Reihe von Auszeichnungen gewonnen, wie den Edison Award 2017, den Stevie Gold Award 2017, den Innovationspreis der deutschen Wirtschaft 2015 und den Deutschen IdeenPreis 2014. Weitere Einzelheiten zum Biopharma Innovation Cup finden Sie im Biopharma Open Innovation Portal.

„Der Merck Biopharma Innovation Cup erfreut sich von Jahr zu Jahr zunehmender Beliebtheit an Hotspots für Innovation in der ganzen Welt. Wir freuen uns, dass wir jungen Talenten diese Entwicklungsmöglichkeit bieten können“, sagte Ulrich Betz, Leiter des Innovation & Entrepreneurship Incubator im Unternehmensbereich Healthcare von Merck und Initiator und Leiter des Innovation Cup.

Anlässlich seines 350-jährigen Firmenjubiläums im Jahr 2018 plant Merck eine besondere Jubiläumsausgabe des Innovation Cup, die neben Healthcare auch Themen aus den Bereichen Life Science und Performance Materials umfassen wird.

Bewerbungen für die Teilnahme am Innovation Cup 2018 können ab dem 1. Oktober 2017 hier eingereicht werden: (http://innovationcup.merckgroup.com).

Quelle: Merck, Darmstadt


Schlagworte:

Kommentare sind geschlossen

Diese Website nutzt den Dienst 'Google Analytics', welcher von der Google lnc. (1600 Amphitheatre Parkway Mountain View, CA 94043, USA) angeboten wird, zur Analyse der Websitebenutzung durch Nutzer. Der Dienst verwendet 'Cookies' - Textdateien, welche auf Ihrem Endgerät gespeichert werden. Falls Sie kein Tracking durch Google Analytics wünschen, klicken Sie bitte hier: Google Analytics Tracking deaktivieren. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen