Pharmaindustrie

Bayer reicht Zulassungsantrag für Darolutamid in Europa ein

Mit dem dritten Zulassungsantrag für Darolutamid innerhalb von zwei Wochen unterstreicht Bayer sein weltweites Engagement für neue Therapien bei Männern mit nicht-metastasiertem kastrationsresistentem Prostatakrebs / Der Zulassungsantrag stützt sich auf positive Daten aus der Phase-III-Studie ARAMIS Berlin, 8. März 2019 – Bayer hat bei der Europäischen Kommission (EMA) einen Zulassungsantrag (Marketing Authorization Application, kurz MAA)

[weiterlesen …]



Therapie des lokal fortgeschrittenen oder metastasierten Urothelkarzinoms

26. Februar 2019

Aktuelle Studiendaten belegen Wirksamkeit auch bei älteren Patienten Ältere Patienten mit lokal fortgeschrittenem oder metastasiertem Urothelkarzinom (mUC) profitieren in vergleichbarem Umfang wie jüngere Patienten von der Therapie mit Tecentriq® (Atezolizumab). Dies belegen aktuelle Ergebnisse der randomisierten Phase-II-Studie IMvigor210, die auf dem diesjährigen Genitourinary Cancers Symposium (ASCO-GU) in San Francisco präsentiert wurden.1 Den Langzeitdaten (medianes Follow-up:

[weiterlesen …]



Nivolumab + Ipilimumab zeigt Ansprechen bei vorbehandelten Patienten mit mCRPC

19. Februar 2019

Ergebnisse einer Interimsanalyse der CheckMate-650-Studie mit Nivolumab + Ipilimumab bei vorbehandelten Patienten mit metastasiertem kastrationsresistenten Prostatakarzinom (mCRPC) zeigen, dass bei 32 asymptomatischen oder minimal symptomatischen Patienten, deren Erkrankung vorangeschritten war unter einer Zweitgenerations-Hormontherapie und die keine CHemotherapie erhalten hatten, unter der Kombination ein objektives Ansprechen (ORR) von 25% nach einem medianen Follow-up von 11,9 Monaten

[weiterlesen …]



GSK schließt die Übernahme von TESARO ab

12. Februar 2019

…, einem auf Onkologie fokussierten biopharmazeutischen Unternehmen Lesen Sie hier die Pressemeldung von GSK / TESARO



Weltkrebstag 2019 – Ich bin und ich werde

3. Februar 2019

„Ich bin und ich werde“ lautet das Motto des diesjährigen Weltkrebstag. Krebs ist eine Erkrankung, die viele von uns betrifft. Entweder direkt als Betroffene oder aber indirekt als Angehörige, Freunde oder Bekannte. Erfahren Sie aus erster Hand, wie der Krebs das Leben von Betroffenen beeinflussen kann. Testen Sie Ihr Wissen rund um diese Erkrankung und

[weiterlesen …]



Zulassung für Nivolumab plus Ipilimumab als Erstlinientherapie für Patienten mit fortgeschrittenem Nierenzellkarzinom mit intermediärem oder ungünstigem Risikoprofil

29. Januar 2019

Erste immunonkologische Kombinationstherapie, die die europäische Zulassung für zuvor nicht behandelte Patienten mit fortgeschrittenem Nierenzellkarzinom erhält Zulassung beruht auf Ergebnissen der Phase-III-Studie CheckMate-214 Die Europäische Kommission hat der Kombination von Nivolumab (Opdivo®) und Ipilimumab (Yervoy®) als Erstlinientherapie für Patienten mit fortgeschrittenem Nierenzellkarzinom (RCC) mit intermediärem oder ungünstigem Risikoprofil die Zulassung erteilt. Damit wurde erstmals eine

[weiterlesen …]



Patientenvorteile von Osimertinib in der Erstlinientherapie durch G-BA bestätigt

23. Januar 2019

Erneute positive Nutzenbewertung beim nicht-kleinzelligen Lungenkarzinom (NSCLC): Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat in seinem Beschluss zur frühen Nutzenbewertung den Zusatznutzen für Tagrisso® (Osimertinib) in der Erstlinientherapie des NSCLC mit aktivierenden EGFR-Mutationen L858R oder del 19 bestätigt.1 Osimertinib ist u.a. für die Erstlinientherapie von erwachsenen Patienten mit lokal fortgeschrittenem oder metastasiertem NSCLC mit aktivierenden Mutationen des

[weiterlesen …]



Rezidiviertes Ovarialkarzinom: Niraparib ermöglicht individualisierte Langzeittherapie

15. Januar 2019

Seit einem Jahr steht in Deutschland der PARP-Inhibitor Niraparib (Zejula®) für die Erhaltungstherapie bei Patientinnen mit einem Platin-sensiblen rezidivierten Ovarialkarzinom mit und ohne gBRCA-Mutation zur Verfügung. Die Verträglichkeit von Niraparib ist auch bei einer Einnahmedauer von 2-4 Jahren gegeben. Zu Beginn der Therapie ist bei einigen Patientinnen aufgrund von Blutbildveränderungen eine individuelle Dosisanpassung notwendig. Die

[weiterlesen …]



AMGEN: Nur jede zweite Frau nimmt regelmäßig die Brustkrebsfrüherkennung wahr

8. Januar 2019

Studie: Deutsche sind Vorsorge-Muffel Brustkrebs ist häufigste Krebserkrankung bei Frauen Diagnose und Therapie: Früherkennung und individuelle Behandlungen sind im Kampf gegen Brustkrebs erfolgreich Die Brustkrebsfrüherkennung wird von vielen Frauen nicht genutzt: Nur 49 Prozent der Frauen gehen regelmäßig zur Brustkrebsvorsorge.(1) Während sich 57 Prozent der Frauen über 60 Jahren regelmäßig vom Arzt untersuchen lassen, ist

[weiterlesen …]



DGHO 2018: PARP-Inhibition verbessert die Therapie beim Ovarialkarzinomrezidiv

11. Dezember 2018

Mit der Anwendung zielgerichteter Substanzen, die Signalwege blockieren und das Mikro-Environment von Tumoren verändern, sodass immunonkologische Ansätze effektiver eingesetzt werden können, erlebt die Onkologie derzeit bewegte Zeiten, konstatierte Prim. Univ.-Prof. Dr. Richard Greil, Salzburg, auf einem Symposium von Tesaro Bio Deutschland im Rahmen der DGHO-Jahrestagung 2018. In der Therapie des Ovarialkarzinoms stellte die Chemotherapie vor

[weiterlesen …]



Diese Website nutzt den Dienst 'Google Analytics', welcher von der Google lnc. (1600 Amphitheatre Parkway Mountain View, CA 94043, USA) angeboten wird, zur Analyse der Websitebenutzung durch Nutzer. Der Dienst verwendet 'Cookies' - Textdateien, welche auf Ihrem Endgerät gespeichert werden. Falls Sie kein Tracking durch Google Analytics wünschen, klicken Sie bitte hier: Google Analytics Tracking deaktivieren. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen