Beiträge zum Stichwort ‘ Bayer ’

mCRPC: Aktuelle Daten untermauern Anwendung von Radium-223-dichlorid

29. Oktober 2018

Auf dem ESMO vorgestellte Forschungsergebnisse zu Xofigo® (Radium-223-dichlorid) ergänzen sowohl aus klinischen als auch aus nicht-interventionellen Studien das Verständnis bezüglich der optimalen Anwendung von Radium-223 in der Therapiesequenz des metastasierten kastrationsresistenten Prostatakarzinoms (mCRPC). Als Teil des laufenden klinischen Entwicklungsprogramms zu Radium-223 präsentierte Bayer Sicherheitsdaten aus der klinischen Studie ERA-223 (Abstract Nr. LBA30). Die Studie untersuchte

[weiterlesen …]



TRK-fusionsbedingte Krebserkrankungen: Wirksamkeit und Sicherheit von Larotrectinib bestätigt

29. Oktober 2018

Die Ergebnisse aus einem erweiterten Datensatz der klinischen Studien zu Larotrectinib zeigen bei erwachsenen und pädiatrischen Patienten mit TRK-fusionsbedingten Krebserkrankungen unabhängig von der Tumorart eine anhaltende deutliche Antitumor-Aktivität des Wirkstoffs. Larotrectinib ist ein in Entwicklung befindlicher oraler, selektiver Inhibitor der Tropomyosin-Rezeptor-Kinasen (TRK-Inhibitor), der auch bei Tumoren des zentralen Nervensystems Aktivität zeigt. TRK-Fusionsproteine entstehen als Folge

[weiterlesen …]



ESMO 2018: Präzisionsonkologie verbessert Chancen für Krebspatienten

22. Oktober 2018

Die Evolution onkologischer Therapien von „zytotoxisch“ über „zielgerichtet“ hin zu „präzisionsonkologisch“ ist ein zentrales Thema beim diesjährigen Kongress der European Society for Medical Oncology (ESMO) in München. Ärzte erhoffen sich von dieser neuen Ära der Krebstherapie verbesserte Chancen für Krebspatienten wie Heilung oder Chronifizierung, so dass Patienten langjährig überleben können. Voraussetzung für die Anwendung präzisionsonkologischer

[weiterlesen …]



Nachwuchsforschungspreis Leberkrebs: DGVS würdigt Forschungsarbeit zum HCC

24. September 2018

Die Deutsche Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS) e.V. honorierte zum fünften Mal eine Forschungsarbeit mit dem Nachwuchsforschungspreis Leberkrebs. Die Auszeichnung wird für herausragende wissenschaftliche Leistungen auf dem Gebiet der klinischen oder experimentellen Forschung im Bereich des hepatozellulären Karzinoms (HCC) vergeben. Der Forschungspreis ist mit 10.000 € dotiert und wird von Bayer gespendet. In

[weiterlesen …]



Subanalyse gibt Hinweise auf die Wirksamkeit des Prüfmedikamentes Larotrectinib bei Krebspatienten mit gastrointestinalen Tropomyosin-Rezeptor-Kinase-Fusionstumoren

9. Juli 2018

Subanalyse zu malignen Tumorerkrankungen des Gastrointestinal-(GI-)Trakts gibt Hinweise auf ein deutliches, frühes und lang anhaltendes Ansprechen von Larotrectinib bei Patienten mit lokal fortgeschrittenen oder metastasierten gastrointestinalen Tumoren, die eine Fusion in einem Neurotrophen Tyrosin-Rezeptor-Kinase (NTRK)-Gen aufwiesen / Gesamtansprechrate von 67 Prozent bei einer Subanalyse von 12 Patienten mit GI-Tumoren bei guter Verträglichkeit / Die Daten

[weiterlesen …]



Bayer präsentiert neue Daten auf ASCO-GI-Kongress

22. Januar 2018

Daten bestätigen die klinische Relevanz von Stivarga® (Regorafenib) und Nexavar® (Sorafenib) / Neue Ergebnisse aus laufenden Studien bei metastasiertem Kolorektalkarzinom und hepatozellulärem Karzinom vorgestellt Abstracts: 412, 782, 611, 821, 824, 557, 427, 748, 206, 368, 441, 439 Bayer präsentiert auf dem diesjährigen ASCO-GI-Kongress (2018 American Society of Clinical Oncology Gastrointestinal Cancer Symposium) neue Daten zu

[weiterlesen …]



Bayer stellt neue Daten aus der Onkologieforschung vor

11. Dezember 2017

Bayer stellt auf dem 59. Jahreskongress der American Society for Hematology (ASH) neue Daten zu den Wirkstoffen Copanlisib und Larotrectinib bei hämatologischen Krebserkrankungen vor. Der ASH-Kongress findet dieses Jahr vom 9. bis 12. Dezember 2017 in Atlanta (Georgia, USA) statt. Hinsichtlich Copanlisib werden Daten aus einer Studie zur Pharmakodynamik bei Patienten mit Non-Hodgkin-Lymphom (NHL) und

[weiterlesen …]



CRPC: Studie mit Radium-223-dichlorid in Kombination mit Abirateronacetat und Prednison/Prednisolon entblindet

4. Dezember 2017

Ein unabhängiges Datenüberwachungsgremium (Independent Data Monitoring Committee, IDMC) hat empfohlen, eine Phase-III-Studie mit Radium-223-dichlorid (Radium-223) in Kombination mit Abirateronacetat und Prednison/Prednisolon beim kastrationsresistenten Prostatakarzinom (CRPC) zu entblinden. Grund für diese Empfehlung ist ein beobachtetes Ungleichgewicht in Bezug auf vermehrte Knochenbrüche und Todesfälle im Behandlungsarm mit Radium-223 in Kombination mit Abirateronacetat und Prednison/Prednisolon bei Patienten mit

[weiterlesen …]



Kongress der Deutschen Gesellschaft für Urologie e.V. (DGU) 2017:

27. Oktober 2017

Der frühe Einsatz von Radium-223 und die gleichzeitige Gabe mit den neuartigen Antihormontherapien Abirateron und Enzalutamid können Patienten einen klinischen Vorteil bieten Patienten, die Radium-223 früh im Krankheitsverlauf des metastasierten kastrationsresistenten Prostatakarzinoms (mCRPC) erhalten, zeigen tendenziell ein längeres Gesamtüberleben / Geeigneter Einsatzpunkt von Radium-223 bei Progress unter einer neuartigen Antihormontherapie / Es gibt Hinweise, dass

[weiterlesen …]



European Society for Medical Oncology (ESMO) 2017:

28. September 2017

Radium-223 in der Alltagsroutine der klinischen Praxis: Früher Einsatz erhöht die Chance, das vollständige Therapieschema zu erhalten In der Interimsanalyse der nicht-interventionellen REASSURE-Studie konnten Patienten mit einer Radium-223 Therapie in der Erst- oder Zweitlinie im Median 6 Injektionen erhalten, was dem vollständigen Behandlungsschema von Radium-223 entspricht „Obwohl sich die Therapielandschaft vor allem für Patienten mit

[weiterlesen …]



Diese Website nutzt den Dienst 'Google Analytics', welcher von der Google lnc. (1600 Amphitheatre Parkway Mountain View, CA 94043, USA) angeboten wird, zur Analyse der Websitebenutzung durch Nutzer. Der Dienst verwendet 'Cookies' - Textdateien, welche auf Ihrem Endgerät gespeichert werden. Falls Sie kein Tracking durch Google Analytics wünschen, klicken Sie bitte hier: Google Analytics Tracking deaktivieren. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen