Beiträge zum Stichwort ‘ Bristol-Myers Squibb ’

Fortgeschrittenes Melanom: Nivolumab + Ipilimumab zeigt anhaltenden 4-Jahresüberlebensvorteil

29. Oktober 2018

Die 4-Jahresdaten zum Gesamtüberleben (OS) der klinischen Studie CheckMate-067 wurden bekannt gegeben. Das bisher längste Follow-up der randomisierten, kontrollierten Phase-III-Studie zeigte weiterhin anhaltende Langzeitüberlebensvorteile für die Erstlinienkombination von Nivolumab (Opdivo®) und Ipilimumab (Yervoy®) gegenüber einer Ipilimumab-Monotherapie bei Patienten mit fortgeschrittenem Melanom. Bei einer Mindestnachbeobachtungszeit von 48 Monaten betrugen die Gesamtüberlebensraten nach 4 Jahren 53% für

[weiterlesen …]



Kleine Gesten – facettenreicher Kampf gegen Krebs

22. Oktober 2018

Krebsbekämpfung ist Teamwork. Das zeigt sich auch auf dem Jahreskongress der European Society For Medical Oncology (ESMO) in München. Dort tauschen sich vom 19. – 23. Oktober medizinische Experten über neue Perspektiven in der Onkologie aus. Sie sind ein wichtiger Teil im Kampf gegen Krebs, zu dem aber noch viele weitere Mitstreiter gehören. Ob Familie,

[weiterlesen …]



Zum Deutschen Krebskongress: Bristol-Myers Squibb lässt überdimensionale Krebszelle im Berliner Hauptbahnhof schrumpfen

26. Februar 2018

Wenn sich viele Menschen gemeinsam engagieren, entstehen oft neue Perspektiven – auch im Kampf gegen Krebs. Darauf möchte die Aktion #gemeinsamgegenkrebs – Mit ganzer Kraft für das Leben von Patienten von Bristol-Myers Squibb anlässlich des Deutschen Krebskongresses aufmerksam machen. Denn Krebs soll eines Tages Geschichte werden – und verschwinden. Sinnbildlich dafür steht seit heute eine

[weiterlesen …]



Nivolumab als Monotherapie oder in Kombination mit Ipilimumab zeigt in der Studie CheckMate -032 gute Ansprech- und Überlebensraten bei Patienten mit rezidiviertem kleinzelligem Lungenkarzinom mit hoher Tumormutationslast

27. Oktober 2017

Die Gesamtansprechrate betrug bei Patienten mit hoher Tumormutationslast unter Nivolumab 21 % und wurde unter Nivolumab in Kombination mit Ipilimumab mehr als verdoppelt (46 %). Die Gesamtüberlebensrate lag bei Patienten mit hoher Tumormutationslast nach einem Jahr unter Nivolumab bei 35 % und war unter Nivolumab in Kombination mit Ipilimumab fast doppelt so hoch (62 %).

[weiterlesen …]



Phase-III-Studie CheckMate -214:

28. September 2017

Nivolumab in Kombination mit Ipilimumab zeigt Gesamtüberlebensvorteil und anhaltendes Ansprechen bei Patienten mit bisher unbehandeltem fortgeschrittenem oder metastasiertem Nierenzellkarzinom Nivolumab in Kombination mit Ipilimumab reduzierte das Mortalitätsrisiko um 37 % im Vergleich zum Therapiestandard Sunitinib bei Patienten der intermediären und ungünstigen Risikogruppe. Die Kombinationstherapie verbesserte zudem bei allen randomisierten Patienten das Gesamtüberleben signifikant und zeigte

[weiterlesen …]



Nivolumab bei Plattenepithelkarzinom im Kopf-Hals-Bereich: Zusatznutzen für bestimmte Patienten

28. September 2017

Hinweis auf beträchtlichen Zusatznutzen für Patienten mit Progression während oder kurz nach Platin-basierter Therapie Nivolumab (Handelsname Opdivo) ist seit Juni 2017 für Erwachsene mit Plattenepithelkarzinom im Kopf-Hals-Bereich zugelassen. Der Wirkstoff kommt infrage, wenn eine Platin-basierte Chemotherapie gegen diese Form von Krebs nicht ausreichend wirkt. Für andere onkologische Indikationen hat das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit

[weiterlesen …]



Bristol-Myers Squibb und Schauspieler Jack Huston rufen die Europäer auf, …

6. Dezember 2016

… anlässlich des internationalen Lungenkrebs-Monats gegen die stigmatisierte Krankheit aktiv zu werden. Die Kampagne The Next Lung Cancer A.C.T. veröffentlicht Umfrageergebnisse, laut denen Europäer erhebliche Wissenslücken aufweisen und übermässig sorglos mit dem Risiko umgehen. Europäer werden zu einem offenen, unterstützenden Dialog über Lungenkrebs ermutigt, etwa über Tweets unter dem Hashtag #LungenKrebsGespräch. Im Rahmen des offiziellen

[weiterlesen …]



Bristol-Myers Squibb erhält positive CHMP-Empfehlung für Nivolumab (Opdivo®) zur Behandlung des rezidivierenden oder refraktären klassischen Hodgkin-Lymphoms (cHL) bei Erwachsenen nach einer autologen Stammzelltransplantation (ASCT) und Behandlung mit Brentuximab Vedotin

20. Oktober 2016

Erster PD-1-Inhibitor zur Behandlung eines hämatologischen Malignoms mit einer positiven CHMP-Empfehlung Die CHMP-Entscheidung basiert auf einer Gesamtansprechrate, die durch Daten aus den Studien CheckMate -205 und CheckMate -039 nachgewiesen wurde Bristol-Myers Squibb hat jetzt bekannt gegeben, dass der Ausschuss für Humanarzneimittel (CHMP) der Europäischen Arzneimittelagentur die Zulassung von Nivolumab (Opdivo®) zur Behandlung des rezidivierenden oder

[weiterlesen …]



Diese Website nutzt den Dienst 'Google Analytics', welcher von der Google lnc. (1600 Amphitheatre Parkway Mountain View, CA 94043, USA) angeboten wird, zur Analyse der Websitebenutzung durch Nutzer. Der Dienst verwendet 'Cookies' - Textdateien, welche auf Ihrem Endgerät gespeichert werden. Falls Sie kein Tracking durch Google Analytics wünschen, klicken Sie bitte hier: Google Analytics Tracking deaktivieren. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen