Beiträge zum Stichwort ‘ Krebsimmuntherapie – Immunonkologie ’

Vereinte Kräfte für die Immunforschung

20. August 2018

Die Initiative „Immunologie & Inflammation“ vereinigt die immunologische Forschung innerhalb der Helmholtz-Gemeinschaft. 23 Arbeitsgruppen aus fünf Helmholtz-Zentren arbeiten eng zusammen, um einige der schwierigsten Fragen der Immunologie zu beantworten und neue Therapien zu entwickeln. „Was wir in den letzten zehn Jahren über das Immunsystem und seine Rolle bei vielen Volkskrankheiten gelernt haben, eröffnet zahllose Perspektiven

[weiterlesen …]



Neues vom ASCO 2018 und zur Supportivtherapie in der pädiatrischen Onkologie

20. August 2018

Beim 42. Münchener Fachpresse-Workshop wurden unter der Moderation von Prof. Dr. Petra Feyer, Berlin, praxisrelevante Neuigkeiten vom diesjährigen ASCO-Kongress zu den Themen Lungen-, Ovarial- und Mammakarzinom sowie aktuelle Fortschritte in der onkologischen Supportivtherapie bei Kindern thematisiert. Beim Lungenkarzinom zeichnen sich laut Prof. Dr. Christian Schumann, Klinikverbund Kempten-Oberallgäu, sowohl für nicht-kleinzellige (NSCLC) als auch für kleinzellige

[weiterlesen …]



Phase-III-Studie KEYNOTE-407: Erstlinientherapie mit Pembrolizumab plus Chemotherapie bei Patienten mit metastasierendem nicht-kleinzelligem Lungenkarzinom mit Plattenepithel-Histologie

13. August 2018

Pembrolizumab-Kombinationstherapie verlängerte signifikant das Gesamtüberleben gegenüber alleiniger Chemotherapie das Gesamtüberleben unabhängig von der Tumor-PD-L1-Expression MSD gab kürzlich die Ergebnisse der zulassungsrelevanten Phase-III-Studie KEYNOTE-407 bekannt. Diese untersuchte den PD-1 (Programmed Cell Death 1 Protein)-Inhibitor PembrolizumabA in Kombination mit Carboplatin-Paclitaxel oder Nab-Paclitaxel als Erstlinientherapie von Patienten mit metastasierendem nicht-kleinzelligem Lungenkarzinom mit Plattenepithel-Histologie (Squamous Non Small Cell Lung

[weiterlesen …]



Update zum Pankreaskarzinom vom ASCO-GI 2018

6. August 2018

Das duktale Adenokarzinom des Pankreas (PDAC) gehört weiterhin zu den aggressivsten Tumoren weltweit. Das mittlere Erkrankungsalter liegt zwischen 70 und 75 Jahren. In Deutschland erkranken ungefähr 17.000 Patienten pro Jahr. Etwa 70% der Karzinome sind im Caput des Pankreas lokalisiert. Die Therapie und die Prognose des Pankreaskarzinoms hängen vom Krankheitsstadium bei Erstdiagnose ab. Die Inzidenz

[weiterlesen …]



KEYNOTE-042-Studie: Erstlinien-Monotherapie bei Patienten mit lokal fortgeschrittenem oder metastasierendem NSCLC und PD-L1-positiven Tumoren (TPS ≥ 1 %)

6. August 2018

Pembrolizumab zeigte als einziger PD-1-Inhibitor ein signifikant verlängertes Gesamtüberleben in der Erstlinie beim NSCLC MSD gab kürzlich die Ergebnisse der zulassungsrelevanten Phase-III-Studie KEYNOTE-042 bekannt. Diese untersuchte den PD-1 (Programmed Cell Death 1 Protein)-Inhibitor Pembrolizumab als Monotherapie in der Erstlinienbehandlung von Patienten mit lokal fortgeschrittenem oder metastasierendem nicht-kleinzelligem Lungenkarzinom (Non Small Cell Lung Cancer, NSCLC) mit

[weiterlesen …]



Bristol-Myers Squibb erhält positive CHMP-Empfehlung für Nivolumab zur adjuvanten Behandlung bei Erwachsenen mit Melanom

9. Juli 2018

Nivolumab ist der erste PD-1-Inhibitor, der eine positive CHMP-Empfehlung für eine Behandlung im adjuvanten Setting erhält. Wie am 29. Juni 2018 von Bristol-Myers Squibb bekannt gegeben, hat der Ausschuss für Humanarzneimittel (CHMP, Committee for Medicinal Products for Human Use) der Europäischen Arzneimittel-Agentur (EMA, European Medicines Agency) eine Zulassungserweiterung der aktuellen Indikationen für Nivolumab (Opdivo®) um

[weiterlesen …]



Hochrisiko-Melanom: Risikoreduktion für Rezidiv oder Tod unter Pembrolizumab verglichen mit Placebo

7. Mai 2018

Kürzlich wurden die Ergebnisse der Phase-III-Studie EORTC1325/KEYNOTE-054 von MSD und der Europäische Organisation zur Erforschung und Behandlung von Krebserkrankungen (EORTC#) bekannt gegeben. Diese untersuchte den PD-1 (Programmed Cell Death 1 Protein)-Inhibitor Pembrolizumab (KEYTRUDA®) als adjuvante Therapie bei Patienten mit reseziertem Hochrisiko-Melanom im Stadium III. KEYTRUDA® zeigt als erste Anti-PD-1-Therapie einen Nutzen beim rezidivfreien Überleben (Recurrence-free

[weiterlesen …]



Plattenepithelkarzinom des Kopf-Hals-Bereichs: Nivolumab zeigt anhaltenden Überlebensvorteil

30. April 2018

Kürzlich wurden 2-Jahres-Daten zum Gesamtüberleben (Overall Survival, OS) der Studie CheckMate -141 bekannt gegeben. Im Rahmen der offenen, randomisierten Phase-III-Studie wurde Nivolumab (Opdivo®) im Vergleich zur Chemotherapie nach Wahl des Prüfarztes (Cetuximab, Docetaxel oder Methotrexat) bei Patienten mit rezidiviertem oder metastasiertem Plattenepithelkarzinom des Kopf-Hals-Bereichs (SCCHN) untersucht, bei denen eine vorherige platinbasierte Chemotherapie versagt hatte. Für

[weiterlesen …]



Zulassung von Nivolumab beim fortgeschrittenen Melanom und vorbehandeltem fortgeschrittenen RCC

30. April 2018

Die Europäische Kommission (European Commission, EC) hat jetzt ein Vier-Wochen-Dosierungsschema für die Monotherapie mit Nivolumab (Opdivo®) als 480 mg-Infusion über 60 Minuten als Therapieoption für Patienten mit fortgeschrittenem Melanom sowie Patienten mit vorbehandeltem fortgeschrittenem Nierenzellkarzinom (RCC) zugelassen. Außerdem hat sie Nivolumab als 240 mg-Infusion über 30 Minuten alle 2 Wochen ebenfalls als Fix-Dosierung zugelassen. Dieses

[weiterlesen …]



GI-Tumoren: Immunonkologische Therapiestrategien erfolgversprechend

9. April 2018

Immun-Checkpoint-Inhibitoren haben derzeit noch keine Zulassung für die Behandlung gastrointestinaler(GI-)Tumoren. Die Effektivität immunonkologischer Wirkstoffe wird aber in einer Vielzahl von Studien geprüft, etwa beim Magen- und kolorektalen Karzinom. Immunonkologika werden derzeit in verschiedenen Therapielinien als Monotherapie, in Kombination mit Chemotherapien oder auch als Doppelimmuntherapie (Nivolumab+Ipilimumab) bei GI-Tumoren getestet. Wie PD Dr. Alexander Stein, Hamburg, berichtete,

[weiterlesen …]



Diese Website nutzt den Dienst 'Google Analytics', welcher von der Google lnc. (1600 Amphitheatre Parkway Mountain View, CA 94043, USA) angeboten wird, zur Analyse der Websitebenutzung durch Nutzer. Der Dienst verwendet 'Cookies' - Textdateien, welche auf Ihrem Endgerät gespeichert werden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen