Beiträge zum Stichwort ‘ Monoklonale Antikörper ’

Leitlinienkonforme Zweitlinientherapie beim mCRC: Hohe Effektivität von Ramucirumab in verschiedenen Subgruppen

12. November 2018

Dank der Entwicklung innovativer Zytostatika und Biologika stehen Patienten mit metastasiertem Kolorektalkarzinom (mCRC) heute nach Versagen der Erstlinientherapie Folgetherapien zur Verfügung, sodass sich ihre Prognose in den letzten Jahrzehnten erheblich verbessert hat. So können bei Progress nach einer Bevacizumab-haltigen Erstlinientherapiealternative (mit Oxaliplatin und einem Fluoropyrimidin) antiangiogen wirksame Regime eingesetzt werden, mit denen eine Überlebensverlängerung erreicht

[weiterlesen …]



Nivolumab + niedrig dosiertes Ipilimumab zeigen anhaltenden klinischen Nutzen bei unbehandelten Patienten mit mCRC mit MSI-H oder dMMR

5. November 2018

Nivolumab (Opdivo®) in Kombination mit niedrig dosiertem Ipilimumab (Yervoy®) zeigte in neuen Daten einer Kohorte der Studie CheckMate-142 einen anhaltenden klinischen Nutzen als Erstlinientherapie bei Patienten mit metastasiertem Kolorektalkarzinom (mCRC) mit hoher Mikrosatelliteninstabilität (MSI-H) oder mit einem Defekt der DNA-Mismatch-Reparatur (dMMR). Mit einem medianen Follow-up von 13,8 Monaten betrug der primäre Endpunkt der vom Prüfarzt

[weiterlesen …]



NSCLC: Wirksamkeit von Ramucirumab plus Docetaxel unabhängig von der Tumorprogression oder vorheriger Immuntherapie

5. November 2018

Auf der diesjährigen World Conference on Lung Cancer (WCLC) in Toronto wurden 2 retrospektive „Real-World“-Studien zum Einsatz von Ramucirumab (Cyramza®) bei Patienten mit nicht-kleinzelligem Lungenkarzinom (NSCLC) vorgestellt (1, 2). Sie geben einen Hinweis darauf, dass die Wirksamkeit einer Folgetherapie aus Ramucirumab und Docetaxel unabhängig davon ist, ob die Tumorprogression in der Erstlinie nach Platin-haltiger Chemotherapie

[weiterlesen …]



SCLC und NSCLC: OS-Verlängerung durch Kombinationstherapien mit Atezolizumab

29. Oktober 2018

Patienten mit kleinzelligem Lungenkarzinom (SCLC) profitieren von einem signifikant längeren Gesamtüberleben, wenn sie firstline Atezolizumab (Tecentriq®▼) in Kombination mit Chemotherapie erhalten. Darüber hinaus überleben auch Patienten mit nicht-kleinzelligem Lungenkarzinom (NSCLC) signifikant länger, wenn sie in der Erstlinientherapie den PD-L1-Inhibitor gemeinsam mit Bevacizumab (Avastin®) und Chemotherapie bekommen – dies belegen aktuelle Phase-III-Studiendaten, die im Rahmen eines

[weiterlesen …]



Fortgeschrittenes Melanom: Nivolumab + Ipilimumab zeigt anhaltenden 4-Jahresüberlebensvorteil

29. Oktober 2018

Die 4-Jahresdaten zum Gesamtüberleben (OS) der klinischen Studie CheckMate-067 wurden bekannt gegeben. Das bisher längste Follow-up der randomisierten, kontrollierten Phase-III-Studie zeigte weiterhin anhaltende Langzeitüberlebensvorteile für die Erstlinienkombination von Nivolumab (Opdivo®) und Ipilimumab (Yervoy®) gegenüber einer Ipilimumab-Monotherapie bei Patienten mit fortgeschrittenem Melanom. Bei einer Mindestnachbeobachtungszeit von 48 Monaten betrugen die Gesamtüberlebensraten nach 4 Jahren 53% für

[weiterlesen …]



BMS erhält positives CHMP-Votum für Nivolumab in der EU zur Behandlung des fortgeschrittenen nicht-kleinzelligen Lungenkarzinom

3. Juni 2015

Bristol-Myers Squibb erhält positives CHMP-Votum für Nivolumab in der Europäischen Union zur Behandlung des fortgeschrittenen nicht-kleinzelligen Lungenkarzinom mit plattenepithelialer Histologie bei vorbehandelten Patienten Nivolumab ist der erste PD-1-Immun-Checkpoint-Inhibitor, der vom CHMP (Committee for Medicinal Products for Human Use) eine positive Beurteilung beim fortgeschrittenen nicht-kleinzelligen Lungenkarzinom erhalten hat Das positive CHMP-Votum stützt sich auf die in

[weiterlesen …]



EMA empfiehlt neue Medikamente für vier Erkrankungen

26. Mai 2015

Die Behandlungsmöglichkeiten beim malignen Melanom, beim fortge­schrittenen Lungenkrebs und beim Neuroblastom werden demnächst durch drei monoklonale Antikörper erweitert, für deren Zulassung sich der Ausschuss für Humanarzneimittel (CHMP) der europäischen Arzneimittel-Agentur EMA ausgesprochen hat. Darüber hinaus wird für den Morbus Waldenström erstmals eine medikamentöse Therapie vorgeschlagen. Quelle: Deutsches Arzteblatt Lesen Sie hier den ganzen Artikel “EMA

[weiterlesen …]



Immunonkologie: Zulassungsempfehlung für PD-1-Antikörper

26. Mai 2015

Das Europäische „Committee for Medicinal Products for Human Use“ (CHMP) hat MSD heute eine Zulassungsempfehlung für einen PD-1-Antikörper, der sich derzeit im europäischen Zulassungsverfahren befindet, ausgesprochen. Damit empfiehlt das CHMP, den Wirkstoff zur Behandlung von fortgeschrittenem, nicht-resezierbarem oder bereits metastasiertem schwarzen Hautkrebs (malignes Melanom) sowohl als erste Therapieoption als auch nach Vorbehandlung mit einem anderen

[weiterlesen …]



Kombinationstherapie von Nivolumab plus Ipilimumab zeigt höhere Wirksamkeit als Ipilimumab-Monotherapie

28. April 2015

Kombinationstherapie von Nivolumab plus Ipilimumab zeigt in erster randomisierter Studie beim therapienaiven, fortgeschrittenen Melanom höhere Wirksamkeit als Ipilimumab-Monotherapie1 Unter der Kombinationstherapie von Nivolumab und Ipilimumab (YERVOY®) wurde eine Gesamtansprechrate von 61 Prozent – einschließlich einer Rate an komplettem Ansprechen von 22 Prozent – bei therapienaiven Patienten mit fortgeschrittenem Melanom und BRAF-Wildtyp erreicht.1 Die Kombination von

[weiterlesen …]



Diese Website nutzt den Dienst 'Google Analytics', welcher von der Google lnc. (1600 Amphitheatre Parkway Mountain View, CA 94043, USA) angeboten wird, zur Analyse der Websitebenutzung durch Nutzer. Der Dienst verwendet 'Cookies' - Textdateien, welche auf Ihrem Endgerät gespeichert werden. Falls Sie kein Tracking durch Google Analytics wünschen, klicken Sie bitte hier: Google Analytics Tracking deaktivieren. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen