Beiträge zum Stichwort ‘ MSD ’

ESMO 2017: Aktualisierte Daten der Phase-II-Studie KEYNOTE-059

5. Oktober 2017

Pembrolizumab bei Patienten mit fortgeschrittenem Magenkarzinom in verschiedenen Therapielinien MSD hat am 8. September aktualisierte Daten aus allen drei Kohorten der zulassungsrelevantenA Phase-II-Studie KEYNOTE-059 präsentiert. In dieser Studie wird der PD-1 (Programmed Cell Death 1 Protein)-Inhibitor Pembrolizumab bei Patienten mit fortgeschrittenem Adenokarzinom des Magens oder des gastroösophagealen Übergangs untersucht. Die vorgestellten Ergebnisse umfassten auch neue

[weiterlesen …]



Pembrolizumab (KEYTRUDA®) hat EU-Zulassung zur Behandlung bestimmter Patienten mit lokal fortgeschrittenem oder metastasierendem Urothelkarzinom, einer Form von Harnblasenkrebs, erhalten

11. September 2017

Zulassung erteilt für Erwachsene nach Platin-basierter Therapie sowie für Erwachsene, bei denen eine Cisplatin-basierte Therapie nicht in Frage kommt Pembrolizumab: Derzeit einziger PD-1-Inhibitor, der bei Patienten mit fortgeschrittenem Urothelkarzinom nach Versagen einer Platin-basierten Therapie ein überlegenes Gesamtüberleben gegenüber Chemotherapie erzielte MSD gab bekannt, dass die Europäische Kommission die Marktzulassung für den PD-1 (Programmed Cell Death

[weiterlesen …]



CHMP empfiehlt Pembrolizumab zur Behandlung bestimmter Patienten mit lokal fortgeschrittenem oder metastasierendem Urothelkarzinom

8. August 2017

… einer Form von Harnblasenkrebs Die Empfehlung bezieht sich auf erwachsene Patienten nach vorheriger Platin-basierter Therapie sowie auf erwachsene Patienten, die nicht für eine Cisplatin-basierte Therapie geeignet sind Die positive Beurteilung basiert auf dem in der Phase-III-Studie KEYNOTE-045 gezeigten verlängerten Gesamtüberleben und auf der in der Phase-II-Studie KEYNOTE-052 gezeigten anhaltenden Ansprechdauer MSD gibt bekannt, dass

[weiterlesen …]



ASCO 2017: Erste Daten zu Pembrolizumab bei soliden Tumoren mit Mikrosatelliteninstabilität

8. August 2017

Anhaltendes Ansprechen unter Pembrolizumab bei Patienten mit fortgeschrittenen soliden Tumoren mit hoher Mikrosatelliteninstabilität (MSI-H) oder fehlerhaften Mismatch-Reparatur-Systemen (dMMR) unabhängig von der Tumorart KEYNOTE-164 und KEYNOTE-158: Erste Ergebnisse untermauern den Nutzen von MSI-H und dMMR als prädiktive Biomarker bei tumoragnostischem Therapieansatz mit Pembrolizumab Merck & Co., in Deutschland bekannt als MSD SHARP & DOHME GMBH, präsentierte

[weiterlesen …]



ASCO 2017: Aktuelle Daten zu Pembrolizumab beim Urothelkarzinom

28. Juli 2017

Follow-up von mehr als 12 Monaten: Pembrolizumab zeigt weiterhin verbessertes Gesamtüberleben gegenüber dem Chemotherapie-Arm bei Patienten mit fortgeschrittenem Urothelkarzinom nach Versagen einer Platin-haltigen Chemotherapie Aktuelle Daten zur Ansprechdauer bei nicht vorbehandelten Patienten mit fortgeschrittenem Urothelkarzinom, für die eine Cisplatin-haltige Chemotherapie nicht in Frage kommt MSD präsentierte im Rahmen der Jahrestagung 2017 der American Society of

[weiterlesen …]



ASCO 2017: Langzeitüberlebensdaten zur Studie KEYNOTE-006

7. Juli 2017

Follow-up von fast 3 Jahren: Langzeitdaten zeigen anhaltenden Überlebensvorteil unter Pembrolizumab (KEYTRUDA®)-Monotherapie gegenüber Ipilimumab beim fortgeschrittenen malignen Melanom Anhaltendes Ansprechen auch nach Beendigung der 2 jährigen Pembrolizumab-Therapie: 91 % der Patienten waren nach medianem Follow-up von fast 10 Monaten noch am Leben und progressionsfrei MSD präsentierte im Rahmen der 53. Jahrestagung der American Society of

[weiterlesen …]



Aufklärung weiterhin wichtig! – Erkrankungsrate von schwarzem Hautkrebs nimmt weiter zu

11. April 2017

Auch 2017 steht der Mai als „Melanoma Awareness Month“ wieder ganz im Zeichen der Aufklärung. Ziel ist es, das Bewusstsein der Menschen für die Gefahren von schwarzem Hautkrebs zu schärfen und über Früherkennung und Behandlungsmethoden zu informieren. Für bestimmte Patienten mit schwarzem Hautkrebs stehen seit einiger Zeit innovative Therapieoptionen aus dem Bereich der Immunonkologie zur

[weiterlesen …]



Lungenkrebs: Bestimmte Patienten können nun schon früher mit innovativen Therapien behandelt werden

2. Februar 2017

Lungenkrebs ist in Deutschland die zweithäufigste Krebsart bei Männern und die dritthäufigste bei Frauen.*2 In mehr als 80 % der Fälle handelt es sich um den sogenannten nicht-kleinzelligen Lungenkrebs (NSCLC)3, der im fortgeschrittenen Stadium – trotz der medizinischen Weiterentwicklungen der letzten 10 Jahre – in der Regel mit einer ungünstigen Prognose verbunden ist.1 Eine der

[weiterlesen …]



Immunonkologische Wirkstoffe: Galenus-von-Pergamon-Preis für MSD

11. November 2016

Der medizinische Fachverlag Springer Medizin hat zwei immunonkologische Wirkstoffe mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis ausgezeichnet. Diese neuen immunonkologischen Therapien können bei bestimmten Krebsarten häufig die Prognose verbessern und so vielen Patienten wieder Hoffnung geben. Der Galenus-von-Pergamon-Preis würdigt herausragende Arzneimittel-Innovationen in Deutschland und wird einmal jährlich in den Kategorien „Primary Care“, „Specialist Care“, „Orphan Drugs“ und „Grundlagenforschung“ verliehen.

[weiterlesen …]



ESMO 2016: First-Line-Daten zu Pembrolizumab beim metastasierenden NSCLC veröffentlicht / KEYNOTE-024

27. Oktober 2016

MSD hat im Rahmen der Jahreskonferenz der Europäischen Gesellschaft für Medizinische Onkologie (ESMO), die vom 7. bis 11. Oktober 2016 in Kopenhagen stattfand, die Veröffentlichung der Ergebnisse der KEYNOTE-024 Studie bekanntgegeben. Die Studie untersuchte den Anti-PD-1 (Programmed Cell Death 1 Protein)-Inhibitor Pembrolizumab (KEYTRUDA®) in der Erstlinienbehandlung von Patienten mit metastasierendem nicht-kleinzelligen Lungenkarzinom (NSCLC). In die

[weiterlesen …]



Diese Website nutzt den Dienst 'Google Analytics', welcher von der Google lnc. (1600 Amphitheatre Parkway Mountain View, CA 94043, USA) angeboten wird, zur Analyse der Websitebenutzung durch Nutzer. Der Dienst verwendet 'Cookies' - Textdateien, welche auf Ihrem Endgerät gespeichert werden. Falls Sie kein Tracking durch Google Analytics wünschen, klicken Sie bitte hier: Google Analytics Tracking deaktivieren. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen