Beiträge zum Stichwort ‘ nab-Paclitaxel-abraxane ’

Sequenztherapie beim Pankreaskarzinom

17. September 2018

„Die Fortschritte in der Therapie des Pankreaskarzinoms lassen sich daran messen, dass wir heute über das Thema Sequenztherapie überhaupt sprechen können“, sagte Prof. Dr. Helmut Oettle, Friedrichshafen. Die Erstlinientherapie ist dabei maßgeblich für die Folgetherapien. Den ersten Fortschritt in der Behandlung des fortgeschrittenen Pankreaskarzinoms läutete vor 20 Jahren die Studie von Burris et al. (1)

[weiterlesen …]



Primäres Mammakarzinom: Substitution von Paclitaxel durch nab-Paclitaxel

10. September 2018

Wenn anhand der klinischen und pathologischen Kriterien die Indikation zur Systemtherapie besteht, so sollte der neoadjvante (primär-systemische bzw. präoperative) Einsatz erwogen werden. Zur neoadjuvanten Behandlung von Brustkrebs eignet sich besonders eine Kombination aus Taxanen und Anthrazyklinen. Lösungsmittelhaltige Taxane wie Paclitaxel (P) verursachen zum einen durch den Wirkstoff, aber auch durch die beigesetzten Lösungsmittel z.T. schwere

[weiterlesen …]



GeparSepto-Studie: Verlängertes DFS mit nab-Paclitaxel

3. September 2018

Kommentar von Studienleiter Prof. Dr. Michael Untch, Berlin, zu den auf dem SABCS vorgestellten Daten der GeparSepto-Studie (1) mit einem medianen Follow-up von 49 Monaten. „In der GeparSepto-Studie haben wir 1.200 Patientinnen prospektiv randomisiert mit einer neoadjuvanten Chemotherapie behandelt. Sie erhielten entweder den bisherigen Standard konventionelles Lösungsmittel-haltiges Paclitaxel wöchentlich oder das an Albumin gebundene nab-Paclitaxel

[weiterlesen …]



Tumorregister Pankreaskarzinom

27. August 2018

Das Tumorregister Pankreaskarzinom soll über die Behandlung der Tumorpatienten in der Routineversorgung Aufschluss geben sowie darüber, wie wirksam die Therapie ist und wie es um die Lebensqualität der Patienten bestellt ist. Das Tumorregister Pankreaskarzinom ist eine bundesweite Erhebung in 94 Schwerpunktpraxen und 10 Kliniken, 1.174 von geplanten 1.600 Patienten sind aufgenommen (Stand 30.06.2017). Es ist

[weiterlesen …]



Immun-Checkpoint-Blockade des triple-negativen Mammakarzinoms

20. August 2018

Die Aufhebung der Blockade der T-Zell-Antwort, vermittelt durch PD-1 (programmed death receptor 1) und seinen Liganden PD-L1 (programmed death receptor ligand 1), erzielt beeindruckende klinische Erfolge beim Lungenkarzinom, Melanom und einigen anderen soliden Tumoren. Objektive Ansprechraten bis 19% zeigen jedoch, dass die überwiegende Mehrheit aller Patientinnen mit triple-negativem Mammakarzinom (TNBC) kein initiales Ansprechen auf eine

[weiterlesen …]



Update zum Pankreaskarzinom vom ASCO-GI 2018 – Teil 2

13. August 2018

Lokal fortgeschrittenes Pankreaskarzinom (LAPC) Nab-Paclitaxel+Gemcitabin Für die Therapie von LAPC gibt es bisher keine eindeutigen Empfehlungen. Eine internationale multizentrische Studie untersuchte den Stellenwert von nab-Paclitaxel(nab-P)+Gemcitabin (G) in einem Kollektiv von 107 Patienten [6]. Es konnten nach Induktionschemotherapie mit sechs Zyklen von nab-P 125 mg/m2 + G 1000 mg/m2 an den Tagen 1, 8 und 15

[weiterlesen …]



Update zum Pankreaskarzinom vom ASCO-GI 2018

6. August 2018

Das duktale Adenokarzinom des Pankreas (PDAC) gehört weiterhin zu den aggressivsten Tumoren weltweit. Das mittlere Erkrankungsalter liegt zwischen 70 und 75 Jahren. In Deutschland erkranken ungefähr 17.000 Patienten pro Jahr. Etwa 70% der Karzinome sind im Caput des Pankreas lokalisiert. Die Therapie und die Prognose des Pankreaskarzinoms hängen vom Krankheitsstadium bei Erstdiagnose ab. Die Inzidenz

[weiterlesen …]



Nab-Paclitaxel + Gemcitabin beim lokal fortgeschrittenen Pankreaskarzinom: Erste Zwischenergebnisse

30. Juli 2018

Die Behandlungsmöglichkeiten des Pankreaskarzinoms sind bis heute limitiert. Paclitaxel, welches an Albumin-Nanopartikel gebunden ist (nab-P), ist aufgrund der positiven Ergebnisse einer Phase-3-Studie (MPACT) in Kombination mit Gemcitabin für die Therapie des metastasierten Pankreaskarzinoms zugelassen. Die multizentrische, prospektive LAPACT-Phase 2 Studie überprüfte, ob sich die Kombinationstherapie aus nab-P und Gemcitabin auch bei Patienten mit lokal fortgeschrittenem

[weiterlesen …]



Pankreaskarzinom: Kongress-Highlights in 2017

23. Juli 2018

Die Kongress-Highlights 2017 zur Therapie des Pankreaskarzinoms stellte Prof. Dr. J. Siveke, Essen, vor. LAPACT (NCT02301143) Die multizentrische, prospektive Phase-II-Studie LAPACT (1) untersucht bei Patienten mit lokal fortgeschrittenen irresektablen Karzinomen die Anwendung einer Induktionstherapie mit maximal 6 Zyklen nab-P+Gem. Danach entscheidet der behandelnde Arzt gemeinsam mit den Patienten über die weiteren Optionen. Diese sind: weitere

[weiterlesen …]



Biologie des Pankreaskarzinoms und zukünftige Therapieansätze

16. Juli 2018

Eine Besonderheit, die das Pankreaskarzinom von den meisten anderen Tumoren unterscheidet ist der geringe Anteil der Tumorzellen an der gesamten Tumormasse, die in das Stroma eingebettet sind. Zwischen Tumorzellen und Stroma existiert ein ausgeprägter „Cross-talk“. Das Tumorenvironment ist wesentlich für Metastasierungsbereitschaft, Ansprechen auf eine Therapie und die Progression verantwortlich. Auch lassen sich inzwischen beim Pankreaskarzinom

[weiterlesen …]



Diese Website nutzt den Dienst 'Google Analytics', welcher von der Google lnc. (1600 Amphitheatre Parkway Mountain View, CA 94043, USA) angeboten wird, zur Analyse der Websitebenutzung durch Nutzer. Der Dienst verwendet 'Cookies' - Textdateien, welche auf Ihrem Endgerät gespeichert werden. Falls Sie kein Tracking durch Google Analytics wünschen, klicken Sie bitte hier: Google Analytics Tracking deaktivieren. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen