Beiträge zum Stichwort ‘ Nicht-kleinzelliges Lungenkarzinom ’

NSCLC mit EGFR-Mutationen: Erste globale Real-world-Studie zur Sequenz Afatinib gefolgt von Osimertinib publiziert

19. November 2018

GioTag ist die erste globale Real-world-Studie, die den Einfluss einer sequentiellen Therapie mit EGFR-Tyrosinkinase-Inhibitoren (TKI) auf den Behandlungsverlauf bei NSCLC-Patienten mit der häufigsten akquirierten Resistenzmutation (T790M) untersuchte (1). Die Studienergebnisse wurden jetzt in Future Oncology publiziert. Die Ergebnisse der von Boehringer Ingelheim unterstützten Real-world-Studie GioTag sind jetzt in Future Oncology von Hochmair et al. publiziert

[weiterlesen …]



Be Smart – Don’t Start

12. November 2018

Attraktive Preise und ein Gesundheitsgewinn Bis zum 17. November 2018 können sich Schulklassen bundesweit für den Nichtraucherwettbewerb „Be Smart – Don’t Start“ anmelden. Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), die Deutsche Krebshilfe und Dr. Eckart von Hirschhausen als Schirmherr des Wettbewerbs rufen zur Teilnahme an „Be Smart – Don’t Start“ auf. „Wenn du mit dem

[weiterlesen …]



MET-mutiertes fortgeschrittenes NSCLC: Capmatinib zeigt erste positive Ergebnisse in der Phase-II-Studie GEOMETRY mono-1

12. November 2018

Capmatinib (INC280) ist ein noch nicht zugelassener MET-Inhibitor, der möglicherweise in Zukunft eine Behandlungsoption für Patienten mit MET Exon-14 Skipping mutiertem NSCLC darstellen kann (1). Die Wirksamkeitsdaten der Phase-II-Studie zeigten eine Gesamtansprechrate (ORR) von 72,0% bei therapienaiven und 39,1% bei vorbehandelten Patienten mit MET Exon-14 Skipping mutiertem, fortgeschrittenem nicht-kleinzelligem Lungenkarzinom (NSCLCC) (1). Die klinischen Ergebnisse

[weiterlesen …]



Neue Real-World-Daten zur Therapie des NSCLC mit BRAF V600-Mutation

12. November 2018

In einer nicht adjustierten Analyse einer retrospektiven Chart Review-Studie wurde beobachtet, dass das Gesamtüberleben bei Patienten mit BRAF V600-mutiertem metastasierten NSCLC, die mit einem BRAF-Inhibitor (mit oder ohne MEK-Inhibitor) behandelt wurden, numerisch höher war als bei Patienten, die keine derartige Therapie erhielten (1)*. Zur Behandlung von NSCLC-Patienten mit BRAF V600-Mutation ist die Kombinationstherapie mit dem

[weiterlesen …]



Positive CHMP-Empfehlung für Brigatinib zur Behandlung von ALK+ NSCLC bei Crizotinib-vorbehandelten Patienten

12. November 2018

Die Empfehlung basiert auf der zulassungsrelevanten Phase-II-ALTA-Studie, in der sich unter Brigatinib eine objektive Ansprechrate von 56% (ITT-Population) und ein progressionsfreies Überleben von 16,7 Monaten (IRC-Beurteilung) nach Crizotinib-Vorbehandlung zeigte (1). Der Ausschuss für Humanarzneimittel (CHMP) der Europäischen Arzneimittel-Agentur (EMA) hat eine positive Empfehlung zur Zulassung von Brigatinib als Monotherapie zur Behandlung von erwachsenen Patienten mit

[weiterlesen …]



NSCLC: Wirksamkeit von Ramucirumab plus Docetaxel unabhängig von der Tumorprogression oder vorheriger Immuntherapie

5. November 2018

Auf der diesjährigen World Conference on Lung Cancer (WCLC) in Toronto wurden 2 retrospektive „Real-World“-Studien zum Einsatz von Ramucirumab (Cyramza®) bei Patienten mit nicht-kleinzelligem Lungenkarzinom (NSCLC) vorgestellt (1, 2). Sie geben einen Hinweis darauf, dass die Wirksamkeit einer Folgetherapie aus Ramucirumab und Docetaxel unabhängig davon ist, ob die Tumorprogression in der Erstlinie nach Platin-haltiger Chemotherapie

[weiterlesen …]



SCLC und NSCLC: OS-Verlängerung durch Kombinationstherapien mit Atezolizumab

29. Oktober 2018

Patienten mit kleinzelligem Lungenkarzinom (SCLC) profitieren von einem signifikant längeren Gesamtüberleben, wenn sie firstline Atezolizumab (Tecentriq®▼) in Kombination mit Chemotherapie erhalten. Darüber hinaus überleben auch Patienten mit nicht-kleinzelligem Lungenkarzinom (NSCLC) signifikant länger, wenn sie in der Erstlinientherapie den PD-L1-Inhibitor gemeinsam mit Bevacizumab (Avastin®) und Chemotherapie bekommen – dies belegen aktuelle Phase-III-Studiendaten, die im Rahmen eines

[weiterlesen …]



Lungenkrebs

15. Oktober 2018

Lungenkrebs (auch Bronchialkarzinom) ist weltweit eine der häufigsten Krebserkrankungen. In Deutschland erkranken daran jährlich etwa 55.000 Menschen. Das mittlere Erkrankungsalter liegt zwischen 68 und 70 Jahren. Bei Frauen liegt Lungenkrebs an dritter Stelle, bei Männern an zweiter Stelle der Häufigkeit aller Krebserkrankungen. Während in den letzten Jahren die Zahl der Neuerkrankungen pro Jahr bei Männern

[weiterlesen …]



Zulassung für Durvalumab zur Behandlung von Patienten mit inoperablem, lokal fortgeschrittenem NSCLC im Stadium III

8. Oktober 2018

Durvalumab (Imfinzi®) hat am 21. September 2018 die EU-weite Zulassung als Monotherapie für erwachsene Patienten mit lokal fortgeschrittenem, inoperablem, nicht-kleinzelligem Lungenkarzinom (NSCLC Stadium III) erhalten. Dies gaben AstraZeneca und sein globaler Forschungs- und Entwicklungszweig, MedImmune, bekannt. Durvalumab ist angezeigt bei Patienten, deren Tumoren PD-L1 in ≥ 1% der Tumorzellen exprimieren und deren Erkrankung nach Platin-basierter

[weiterlesen …]



Etliche Krebsmedikamente beruhen auf den Erkenntnissen der diesjährigen Medizin-Nobelpreisträger

2. Oktober 2018

Den Nobelpreis für Medizin 2018 erhalten zwei Forscher für ihre grundlegenden Arbeiten zur immunonkologischen Krebstherapie Forschende Pharma-Unternehmen haben auf dieser Grundlage Medikamente entwickelt, die die Überlebenschancen vieler Krebspatienten verbessert haben. Die Krebsforscher James Allison und Tasuko Honjo sind die diesjährigen Nobelpreisträgern für Medizin; das wurde heute in Stockholm verkündet. Dazu sagt Dr. Siegfried Throm, Geschäftsführer

[weiterlesen …]



Diese Website nutzt den Dienst 'Google Analytics', welcher von der Google lnc. (1600 Amphitheatre Parkway Mountain View, CA 94043, USA) angeboten wird, zur Analyse der Websitebenutzung durch Nutzer. Der Dienst verwendet 'Cookies' - Textdateien, welche auf Ihrem Endgerät gespeichert werden. Falls Sie kein Tracking durch Google Analytics wünschen, klicken Sie bitte hier: Google Analytics Tracking deaktivieren. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen