Beiträge zum Stichwort ‘ Nintedanib-Vargatef ’

MSD und Boehringer Ingelheim starten gemeinsamen Vertrieb von Immunonkologikum in Deutschland

22. Januar 2018

MSD und Boehringer Ingelheim vertreiben Pembrolizumab (KEYTRUDA®) in der Indikation nicht-kleinzelliges Lungenkarzinom (NSCLC)* ab sofort gemeinsam. MSDs innovatives Immunonkologikum Pembrolizumab und Boehringer Ingelheims Expertise und Marktkenntnis im Bereich Lungenkrebs ergänzen sich mit dem Ziel, einen Beitrag zur noch besseren Versorgung von NSCLC-Patienten zu leisten. Die Zusammenarbeit in Deutschland wurde zunächst für zwei Jahre vereinbart. MSD

[weiterlesen …]



Boehringer Ingelheim startet ELUXA-Studienprogramm zur Untersuchung des vielversprechenden Lungenkrebs-Präparats Olmutinib

13. Juni 2016

Das umfangreiche ELUXA-Studienprogramm erforscht Olmutinib* (BI 1482694) als Monotherapie und in verschiedenen Kombinationsstudien Olmutinib wird untersucht in Kombination mit der immunonkologischen Therapie Keytruda®, dem Zweitgenerations-TKI Giotrif®/Gilotrif®**, den anti-angiogenetischen Präparaten Vargatef®*** und Avastin® sowie mit dem Prüfpräparat IGF mAB BI 836845**** von Boehringer Ingelheim Die Rekrutierung der ELUXA 1-Studie im Rahmen des beschleunigten Studienprogramms ist bereits

[weiterlesen …]



Erster Patient für LUME-Meso-Studie rekrutiert:

23. Mai 2016

Phase-III-Studie prüft Nintedanib als neue Therapieoption für Patienten mit malignem Pleuramesotheliom Boehringer Ingelheim gab heute den Start einer globalen Phase-III-Studie (LUME-MESO) zur Evaluierung von Nintedanib* (Vargatef®) bei Patienten mit einem inoperablen, malignen Pleuramesotheliom (MPM) bekannt. In dieser LUME-MESO-Studie wird die Wirksamkeit und die Verträglichkeit von Nintedanib in Kombination mit Pemetrexed/Cisplatin, gefolgt von einer Nintedanib-Monotherapie, als

[weiterlesen …]



Nintedanib bei Lungenkrebs: Zusatznutzen abhängig vom Schweregrad der Erkrankung

1. April 2015

Vorteil für Patienten ohne Hirnmetastasen / Nachteile für Patienten mit Hirnmetastasen Seit November 2014 ist Nintedanib (Handelsname Vargatef) in Kombination mit Docetaxel zugelassen zur Behandlung von Erwachsenen mit fortgeschrittenem nicht-kleinzelligem Lungenkarzinom (NSCLC) im Drüsengewebe (Adenokarzinom), die bereits eine Chemotherapie erhalten haben. Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) hat in einer Dossierbewertung überprüft,

[weiterlesen …]



Nintedanib in Kombination mit Docetaxel zeigte Vorteile im Gesamtüberleben im Vergleich mit Docetaxel allein

9. Dezember 2014

Neue Daten zu Afatinibin der Erstlinie erwartet Anlässlich des diesjährigen ESMO-Kongresses wurden neue Daten für die Zweitlinientherapie einer bestimmten Form des nicht-kleinzelligen Lungenkarzinoms (NSCLC) präsentiert: Durch die Hinzunahme von Nintedanib* zur Standard-Chemotherapie Docetaxel konnte in einer Phase-III-Studie im Vergleich zu Docetaxel allein bei Patienten mit einem Adenokarzinom der Lunge das Gesamtüberleben nach Erstlinien-Chemotherapie signifikant verlängert

[weiterlesen …]



Nintedanib erhält EU-Zulassung für NSCLC-Patienten mit fortgeschrittenem Adenokarzinom nach Erstlinien-Chemotherapie

27. November 2014

Ingelheim, 27. November 2014 – Die Europäische Kommission hat die Zulassung von Nintedanib* (Vargatef®) in Kombination mit Docetaxel zur Behandlung erwachsener Patienten mit lokal fortgeschrittenem, metastasiertem oder lokal rezidiviertem nicht-kleinzelligen Lungenkarzinom (NSCLC) mit Adenokarzinom-Histologie nach Erstlinien-Chemotherapie bekannt gegeben. Klinische Studien haben gezeigt, dass der 3-fach zielgerichtete Angiokinase-Hemmer Nintedanib* in der Zweitlinientherapie in Kombination mit Docetaxel

[weiterlesen …]



Diese Website nutzt den Dienst 'Google Analytics', welcher von der Google lnc. (1600 Amphitheatre Parkway Mountain View, CA 94043, USA) angeboten wird, zur Analyse der Websitebenutzung durch Nutzer. Der Dienst verwendet 'Cookies' - Textdateien, welche auf Ihrem Endgerät gespeichert werden. Falls Sie kein Tracking durch Google Analytics wünschen, klicken Sie bitte hier: Google Analytics Tracking deaktivieren. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen