Beiträge zum Stichwort ‘ Pankreaskarzinom ’

Bauchspeicheldrüsenkrebs (auch Pankreaskarzinom genannt)

2. Oktober 2018

Als Bauchspeicheldrüsenkrebs (auch Pankreaskarzinom genannt) werden bösartige Tumore der Bauchspeicheldrüse bezeichnet. Dabei handelt es sich zu über 95 Prozent um sogenannte duktale Adenokarzinome, die aus Zellen des Bauchspeicheldrüsenganges entstehen (über diesen Gang gelangen die Verdauungsenzyme in den Darm). Laut Robert-Koch-Institut erkrankten im Jahr 2014 rund 17.000 Menschen an Bauchspeicheldrüsenkrebs. Das mittlere Erkrankungsalter liegt zwischen 70-75

[weiterlesen …]



Gemcitabin plus Pamrevlumab verbessert Resektionsrate beim lokal fortgeschrittenen Pankreaskarzinom

24. September 2018

Pamrevlumab ist ein gegen CTGF (Connective Tissue Growth Factor) gerichteter Antikörper. Da in Pankreaskarzinomen der CTGF-Wachstumsfaktor überexprimiert ist, könnte der Zusatz von Pamrevlumab zu einer neoadjuvanten Therapie, z. B. mit Gemcitabin, Patienten mit lokal fortgeschrittenen Pankreaskarzinomen (LAPC) Vorteile bringen. Eine Phase 2-Studie testete daher die Effizienz und Sicherheit einer Kombinationstherapie, bestehend aus Pamrevlumab und Gemcitabin/

[weiterlesen …]



Sequenztherapie beim Pankreaskarzinom

17. September 2018

„Die Fortschritte in der Therapie des Pankreaskarzinoms lassen sich daran messen, dass wir heute über das Thema Sequenztherapie überhaupt sprechen können“, sagte Prof. Dr. Helmut Oettle, Friedrichshafen. Die Erstlinientherapie ist dabei maßgeblich für die Folgetherapien. Den ersten Fortschritt in der Behandlung des fortgeschrittenen Pankreaskarzinoms läutete vor 20 Jahren die Studie von Burris et al. (1)

[weiterlesen …]



Pankreas- und Kolorektalkarzinom: Patientenrekrutierung für NOX-A12-Studie abgeschlossen

10. September 2018

Die Patientenrekrutierung in der laufenden klinischen Studie mit NOX-A12 wurde abgeschlossen. Die Studie untersucht NOX-A12 allein (erster Teil) und in Kombination mit Pembrolizumab (Keytruda®) (zweiter Teil) für die Behandlung von Patienten mit Mikrosatelliten-stabilem metastasierten Pankreas- oder Kolorektalkarzinom. Der erste Teil der laufenden Studie vergleicht Tumorbiopsien zu Studienbeginn und nach 2-wöchiger NOX-A12-Monotherapie, um Daten zum Wirkmechanismus

[weiterlesen …]



Update zum Pankreaskarzinom vom ASCO-GI 2018 – Teil 2

13. August 2018

Lokal fortgeschrittenes Pankreaskarzinom (LAPC) Nab-Paclitaxel+Gemcitabin Für die Therapie von LAPC gibt es bisher keine eindeutigen Empfehlungen. Eine internationale multizentrische Studie untersuchte den Stellenwert von nab-Paclitaxel(nab-P)+Gemcitabin (G) in einem Kollektiv von 107 Patienten [6]. Es konnten nach Induktionschemotherapie mit sechs Zyklen von nab-P 125 mg/m2 + G 1000 mg/m2 an den Tagen 1, 8 und 15

[weiterlesen …]



Update zum Pankreaskarzinom vom ASCO-GI 2018

6. August 2018

Das duktale Adenokarzinom des Pankreas (PDAC) gehört weiterhin zu den aggressivsten Tumoren weltweit. Das mittlere Erkrankungsalter liegt zwischen 70 und 75 Jahren. In Deutschland erkranken ungefähr 17.000 Patienten pro Jahr. Etwa 70% der Karzinome sind im Caput des Pankreas lokalisiert. Die Therapie und die Prognose des Pankreaskarzinoms hängen vom Krankheitsstadium bei Erstdiagnose ab. Die Inzidenz

[weiterlesen …]



Nab-Paclitaxel + Gemcitabin beim lokal fortgeschrittenen Pankreaskarzinom: Erste Zwischenergebnisse

30. Juli 2018

Die Behandlungsmöglichkeiten des Pankreaskarzinoms sind bis heute limitiert. Paclitaxel, welches an Albumin-Nanopartikel gebunden ist (nab-P), ist aufgrund der positiven Ergebnisse einer Phase-3-Studie (MPACT) in Kombination mit Gemcitabin für die Therapie des metastasierten Pankreaskarzinoms zugelassen. Die multizentrische, prospektive LAPACT-Phase 2 Studie überprüfte, ob sich die Kombinationstherapie aus nab-P und Gemcitabin auch bei Patienten mit lokal fortgeschrittenem

[weiterlesen …]



Neue Strategien gegen Bauchspeicheldrüsenkrebs

30. Juli 2018

Für ihre Entwicklung neuer Therapieansätze bei Bauchspeicheldrüsenkrebs erhält die Medizinische Klinik III des Universitätsklinikums Bonn im Rahmen eines durch die Europäische Union unterstützten internationalen Verbundprojektes eine Förderung über die kommenden drei Jahre. Die Bonner Arbeitsgruppe „Translationale Therapieforschung beim Pankreaskarzinom“ ist Teil eines internationalen Konsortiums, das jetzt erneut erfolgreich begutachtet wurde. Unter der Initiierung und Federführung

[weiterlesen …]



Biologie des Pankreaskarzinoms und zukünftige Therapieansätze

16. Juli 2018

Eine Besonderheit, die das Pankreaskarzinom von den meisten anderen Tumoren unterscheidet ist der geringe Anteil der Tumorzellen an der gesamten Tumormasse, die in das Stroma eingebettet sind. Zwischen Tumorzellen und Stroma existiert ein ausgeprägter „Cross-talk“. Das Tumorenvironment ist wesentlich für Metastasierungsbereitschaft, Ansprechen auf eine Therapie und die Progression verantwortlich. Auch lassen sich inzwischen beim Pankreaskarzinom

[weiterlesen …]



Fortschritte insbesondere im Bereich der adjuvanten Therapie bei Patienten mit Pankreaskarzinom

9. Juli 2018

Das Pankreaskarzinom hat die niedrigste Überlebensrate unter allen Krebserkrankungen. Die chirurgische Resektion, gefolgt von einer adjuvanten Chemotherapie, ist das einzige potenziell kurative Therapieverfahren beim Pankreaskarzinom. Die 5-Jahresüberlebensrate ist jedoch selbst nach Resektion und Einsatz einer optimierten adjuvanten Chemotherapie (ESPAC-4-Studie) mit 29% unbefriedigend. Dennoch hat die Einführung der systemischen Chemotherapieregime FOLFIRINOX und nab-Paclitaxel die Überlebensrate von

[weiterlesen …]



Diese Website nutzt den Dienst 'Google Analytics', welcher von der Google lnc. (1600 Amphitheatre Parkway Mountain View, CA 94043, USA) angeboten wird, zur Analyse der Websitebenutzung durch Nutzer. Der Dienst verwendet 'Cookies' - Textdateien, welche auf Ihrem Endgerät gespeichert werden. Falls Sie kein Tracking durch Google Analytics wünschen, klicken Sie bitte hier: Google Analytics Tracking deaktivieren. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen