Beiträge zum Stichwort ‘ Pfizer ’

Signifikante Verbesserung des Gesamtüberlebens bei Patienten mit lokal fortgeschrittenem oder metastasiertem Urothelkarzinom unter BAVENCIO

7. Januar 2020

Merck und Pfizer haben heute bekannt gegeben, dass die Phase-III-Studie JAVELIN Bladder 100 ihren primären Endpunkt des Gesamtüberlebens (OS) zum planmäßigen Zeitpunkt der Zwischenauswertung erreicht hat. Phase-III-Studie JAVELIN Bladder 100 erreicht primären Endpunkt des verlängerten Gesamtüberlebens (OS) zu planmäßigem Zeitpunkt der Zwischenauswertung; Studie untersucht BAVENCIO als Erstlinien-Erhaltungstherapie im Vergleich zur Standardtherapie BAVENCIO ist erste Immuntherapie,

[weiterlesen …]



RCC: Zulassungsempfehlung für Avelumab + Axitinib

7. Oktober 2019

Der CHMP empfiehlt die Zulassung von Avelumab in Kombination mit Axitinib zur Erstlinientherapie von Patienten mit fortgeschrittenem Nierenzellkarzinom. Die Empfehlung basiert auf Daten der Phase-III-Studie JAVELIN Renal 101, die ein um 31% reduziertes Risiko für Krankheitsprogression oder Tod und eine verbesserte objektive Ansprechrate im Vergleich zu Sunitinib zeigen (1). Die Entscheidung der Europäischen Kommission wird

[weiterlesen …]



Therapiesequenz in der Behandlung des NSCLC gewinnt an Bedeutung

16. April 2018

Die kürzlich veröffentlichte S3-Leitlinie „Prävention, Diagnostik, Therapie und Nachsorge des Lungenkarzinoms“ empfiehlt erstmals den sequentiellen Einsatz von ALK*-Tyrosinkinaseinhibitoren (TKIs) bei Patienten mit fortgeschrittenem, nichtkleinzelligen Lungenkarzinom (NSCLC) (1). Damit stärken die Experten der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften e.V. (AWMF), der Deutschen Krebsgesellschaft e.V. (DKG) sowie der Deutschen Krebshilfe (DKH) die zielgerichtete Lungenkrebstherapie. Zudem sprechen sich

[weiterlesen …]



Krebs = Chemo? Nicht immer die beste Wahl!

2. November 2017

So entscheiden Ärzte über die beste Therapie Erkrankt eine Frau an Brustkrebs, so wird ihr die Brust amputiert und sie bekommt eine Chemotherapie. Diese Vorstellung ist weit verbreitet. Doch so einfach ist es nicht. Denn Brustkrebs ist nicht gleich Brustkrebs: Wurde er in einem frühen Stadium entdeckt oder ist er schon fortgeschritten? Ist sein Wachstum

[weiterlesen …]



mRCC: Patienten mit Sunitinib individuell durch die Erstlinie begleiten

14. Oktober 2017

„Die Behandlungsdauer beim metastasierten Nierenzellkarzinom (mRCC) steigt stetig an: 30 bis 40 Monate sind in unserer Klinik mittlerweile möglich“, unterstrich PD Dr. Bernhard Brehmer, Schwäbisch Hall, anlässlich des diesjährigen Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Urologie (DGU) in Dresden (1). „Damit steigt auch die Bedeutung eines Therapie- und Nebenwirkungsmanagements, das direkten Einfluss auf das Befinden der

[weiterlesen …]



Lebensrettende Krebstherapien für Afrika: Pfizer kooperiert mit der American Cancer Society und der Clinton Health Access Initiative

7. Juli 2017

Pfizer hat mit der American Cancer Society (ACS) und der Clinton Health Access Initiative (CHAI) zwei wichtige Vereinbarungen getroffen: fortan wird der Zugang zu sechzehn wichtigen Krebsmedikamenten, einschließlich Chemotherapeutika, in Äthiopien, Nigeria, Kenia, Uganda, Ruanda und Tansania ausgeweitet. Schätzungsweise 44% aller Krebserkrankungen, die jährlich in Subsahara-Afrika vorkommen, treten in diesen sechs Ländern auf. „Krebs ist

[weiterlesen …]



Palbociclib: G-BA-Beschluss spiegelt Behandlungsrealität deutscher Brustkrebspatientinnen nicht wider

13. Juni 2017

Die veröffentlichte Entscheidung des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA), dem Brustkrebsmedikament* Ibrance® (Wirkstoff Palbociclib) im Vergleich zum Therapiestandard keinen Zusatznutzen anzuerkennen, kann der Hersteller Pfizer nicht nachvollziehen. Die Ursache des negativen G-BA-Beschlusses sieht das Unternehmen maßgeblich in Schwächen des Beurteilungsprozesses begründet. Klinische Studien belegen, dass der Wirkstoff Palbociclib, der über eine neuartige Wirkweise Krebszellen in ihrem Wachstum

[weiterlesen …]



IBM Watson und Pfizer wollen die immunonkologische Forschung beschleunigen

24. Januar 2017

IBM Watson Health und Pfizer arbeiten zukünftig im Bereich der Immunonkologie zusammen. IBM Watson for Drug Discovery, ein cloud-basiertes kognitives Programm, soll die immunonkologische Forschung bei Pfizer beschleunigen. Immunonkologie ist ein therapeutischer Ansatz der Krebsmedizin, der das menschliche Immunsystem nutzt, um Krebs zu bekämpfen. Pfizer gehört weltweit zu den ersten Organisationen, die Watson for Drug

[weiterlesen …]



Diese Website nutzt den Dienst 'Google Analytics', welcher von der Google lnc. (1600 Amphitheatre Parkway Mountain View, CA 94043, USA) angeboten wird, zur Analyse der Websitebenutzung durch Nutzer. Der Dienst verwendet 'Cookies' - Textdateien, welche auf Ihrem Endgerät gespeichert werden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen