Tipps

Bundesregierung beschließt Gesetzentwurf zur Kassen-Finanzierung der Fruchtbarkeitserhaltung

29. Oktober 2018

Das Kabinett hat am 26. September 2018 den Kabinettsentwurf des Terminservice- und Versorgungsgesetzes (TSVG) verabschiedet. Die Deutsche Stiftung für junge Erwachsene mit Krebs begrüßt die darin enthaltene Regelung zur Finanzierung fruchtbarkeitserhaltender Maßnahmen durch die Krankenkassen. „Bisher haben Patienten fruchtbarkeitserhaltende Maßnahmen vor einer Chemotherapie oder Bestrahlung selbst bezahlen müssen. Jetzt besteht endlich Aussicht, dass sich die

[weiterlesen …]



Kleine Gesten – facettenreicher Kampf gegen Krebs

22. Oktober 2018

Krebsbekämpfung ist Teamwork. Das zeigt sich auch auf dem Jahreskongress der European Society For Medical Oncology (ESMO) in München. Dort tauschen sich vom 19. – 23. Oktober medizinische Experten über neue Perspektiven in der Onkologie aus. Sie sind ein wichtiger Teil im Kampf gegen Krebs, zu dem aber noch viele weitere Mitstreiter gehören. Ob Familie,

[weiterlesen …]



„ANSICHTSSACHE“ – Ausstellung zum Thema familiärer Brust- & Eierstockkrebs

15. Oktober 2018

Zum Brustkrebsmonat Oktober lädt das Deutsche Krebsforschungszentrum (DKFZ) ein zu einer Wanderausstellung mit außergewöhnlichen Fotos rund um die schwierigen Entscheidungen, die Frauen mit dem Risiko auf familiären Brust- und Eierstockkrebs treffen müssen. Jedes Jahr erkranken in Deutschland rund 70.000 Frauen an Brustkrebs und etwas mehr als 7.000 an Eierstockkrebs. Die Ursache bleibt meist unklar. Anders

[weiterlesen …]



Ipsen Pharma startet Weiterbildungsakademie für On- kologie-Krankenschwestern und -Pfleger

8. Oktober 2018

Erste Fachkräfte bei der Ipsen Onco Nurse Academy (I.O.N.A.) geschult Mitte September fand in Köln die erste Fortbildungsveranstaltung einer neuen Weiterbildungseinrichtung von Ipsen Pharma statt. Im Rahmen der jüngst gegründeten Ipsen Onco Nurse Academy (I.O.N.A.) schulte das Unternehmen über 20 Onkologie Schwestern und -Pfleger zum speziellen Umgang mit Krebspatienten. Die zertifizierte und mit Weiterbildungspunkten belegte

[weiterlesen …]



Berufliche Reha ist mehr als Wiedereingliederung nach dem Hamburger Modell

1. Oktober 2018

Etwa zwei Drittel aller Berufstätigen, die an Krebs erkrankt sind, kehren zurück in das Arbeitsleben. Für viele ist die Motivation hoch, denn wer arbeitet, erobert sich ein Stück Normalität zurück. Doch der Wiedereinstieg sollte behutsam erfolgen und an die individuelle Belastbarkeit der Patientinnen und Patienten angepasst werden. Nach längerer Arbeitsunfähigkeit bieten die Leistungen der beruflichen

[weiterlesen …]



Wo steht die individualisierte Medizin in der Urologie?

24. September 2018

Ob Früherkennung und Diagnostik oder Therapie und Nachsorge: Personalisierte Präzisionsmedizin gilt als Schlüssel des medizinischen Fortschritts. Welche Rolle spielt sie in der Urologie? DGU- und Kongresspräsident Prof. Dr. Paolo Fornara steht Rede und Antwort. 1. Herr Prof. Fornara, welchen Stellenwert hat die individualisierte Medizin in der heutigen Urologie? In der heutigen Urologie hat die individualisierte

[weiterlesen …]



Live in Dresden und online: Talkrunde zu Hoden- und Prostatakrebs und Blut im Urin

17. September 2018

Wenn Deutschlands Urologen ihren Jahreskongress durchführen, der drittgrößte der Welt, ist es gute Tradition, an einem Abend die interessierte Öffentlichkeit zu einem Patientenforum zu bitten. Hier informieren Experten laienverständlich über ausgewählte Themen des Fachgebietes und stehen für Fragen zur Verfügung. So auch beim 70. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Urologie e.V. (DGU), der vom 26.

[weiterlesen …]



Status Lebergesundheit: Testen, therapieren und HCC vermeiden

10. September 2018

Hepatozelluläres Karzinom (HCC) ist weltweit die zweithäufigste krebsbedingte Todesursache. In etwa 80-90% der Fälle entwickelt sich das HCC auf Basis einer Leberzirrhose. Eine der Hauptursachen für ein HCC ist die chronische Virushepatitis. Nach aktuellen Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) sind weltweit mind. 60% der HCC-Fälle auf verspätete Tests und die späte Therapie einer Hepatitis B oder

[weiterlesen …]



Sport in der Krebstherapie

3. September 2018

„Für den Körper gibt es keinen größeren Stress als Bewegungsmangel“ Die „AG Onkologische Bewegungsmedizin“ erforscht und erarbeitet individualisierte Trainingsprogramme nach den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen, die unmittelbar in das therapeutische Angebot der „Onkologischen Trainings- und Bewegungstherapie (OTT)“ aufgenommen werden. Die Inhalte berücksichtigen dabei typische Einschränkungen vor, während oder nach einer Krebstherapie. Die DKMS sprach mit Freerk

[weiterlesen …]



DEGRO rät von einer Chemotherapie vor der Strahlentherapie bei Kopf-Hals-Tumoren ab

27. August 2018

Lokal fortgeschrittene Plattenepitheltumoren sind nicht immer heilbar. Nur ca. gut die Hälfte aller Betroffenen lebt 5 Jahre nach der Diagnose noch. Ziel ist, diese Rate zu verbessern, weshalb neue Behandlungsprotokolle untersucht und mit der Standardtherapie (basierend auf der Strahlentherapie) verglichen werden. Eine aktuelle Studie [1] untersuchte, ob eine vorschaltete Chemotherapie das Behandlungsergebnis verbessern kann. Das

[weiterlesen …]



Diese Website nutzt den Dienst 'Google Analytics', welcher von der Google lnc. (1600 Amphitheatre Parkway Mountain View, CA 94043, USA) angeboten wird, zur Analyse der Websitebenutzung durch Nutzer. Der Dienst verwendet 'Cookies' - Textdateien, welche auf Ihrem Endgerät gespeichert werden. Falls Sie kein Tracking durch Google Analytics wünschen, klicken Sie bitte hier: Google Analytics Tracking deaktivieren. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen